Archiv-Anfrage: pinter

G8 Gipfel kritisch kommentiert (und gezeichnet) / G8 Summit in Deauville: Leaders dream up quick fixes for a changing world… / רוצה להחליט בשבילכם G8-רלוונטי או לא? ה

דניאל דגן - Die Teilnehmer der G8 Konferenz wollen die Revolution in Ägypten und Tunesien finanziell unterstützen. Wissen sie eigentlich, wohin das Geld fließt? Gibt es nicht eine berechtigte Sorge, dass diese Länder weiterhin militärisch (und später vielleicht islamistisch) regiert werden? Warum übrigens intervenieren sie in Libyen, nicht aber in Syrien? Warum dulden sie die Unterdrückung der Freiheit...

Weiterlesen...

Proteste in Syrien dauern an; Opposition spricht von Massaker / Syria’s security forces accused of ‚Good Friday massacre‘ / המהפיכה הערבית ויהודי ערב

דניאל דגן - Gelegentlich werde ich von Lesern gefragt, woher ich meine Informationen über die arabische Revolution beziehe. Eine wichtige Quelle sind natürlich die arabischen Medien. Doch im Fall von Syrien sind freie Stimmen kaum zu vernehmen. Die Nachrichten aus Damascus werden gleichgeschaltet. Es wird nur das gesagt und geschrieben, was Bashar Assad genehm ist. Das kann man allerdings teilweise durch Presseorgane im benachbarten Libanon ausgleichen. Da gibt es imme...

Weiterlesen...

Tunesien: Ausgangssperre missachtet, blutige Krawalle gehen weiter / Tunisia Riots Continue In Spite of Curfew / למרות העוצר נמשכות המהומות ב-תוניסיה

דניאל דגן - Die Ausgangssperre in Tunesien konnte bisher keine Ruhe im nordafrikanischen Land bringen. Die Proteste gehen unvermindert weiter. Die Zahl der Todesopfer steigt. In der arabischen Welt berichten die Medien intensiv über die explosive Lage. Teilweise üben sie auch Kritik an dem Führungsstil des tunesischen Präsidenten Ben Ali, der ihnen arrogant vorkommt. In Frankreich wird bemängelt, dass sich die ehemalige Kolonialmacht nicht klar von Ben Ali distanzie...

Weiterlesen...

Libanon in der Krise / Political crisis shakes Lebanon / לבנון במשבר

דניאל דגן - Die Lage im Libanon spitzt sich dramatisch zu. Elf Minister, die die radikale schiitische Organisation Hezbollah unterstützen, sind zurückgetreten. Die notwendige interkonfessionelle Beratung und Abstimmung in den wichtigen Institutionen ist nicht gegeben. Somit ist die Regierung nicht mehr handlungsfähig.

Anmelden