Hiobsbotschaft von Ratingagentur Mood’y: Großbritannien verliert Bestnote AAA

Mirror: Obsorne scheitert / Times of London: ...und kommt in die Bredouille / Financial Times: das kassieren wir, um Sie mit AAA-Verlust vertraut zu machen / Guardian: so bestimmen sie über uns! / Liu Rui in Global Times: Ratingagentur ist nur der Bote! / Adams in The English Blog: böser Hollande will EU-Rabatt für London abschaffen



Der Sohn meines Bruders arbeitet bei einer Ratingagentur in New York. Er bestimmt also die Kreditwürdigkeit von allen Ländern mit. Ich könnte Ihnen viel darüber berichten, wie die Performance von großen Volkswirtschaften bewertet und beurteilt werden. Das ist ja absolut wichtig. Manchmal ist es sogar schiksalshaft!



Doch an dieser Stelle halte ich mich zurück. Top Secret! Man darf nicht Interna über die Arbeitsmethoden der Ratingagenturen erzählen. Das tut nicht mal ein Journalist wie ich, der sonst gerne Fakten und Meinungen publik macht. Erschwerend kommt hinzu, dass in letzter Zeit die Ratinagenturen zunehmend wichtige Regierungen ärgern. Jedes Land, das in seiner Kreditwürdigkeit herabgesetzt wird, greift die New Yorker Experten an. Dabei sind die besagten Agenturen lediglich die Überbringer der schlechten Nachricht.

Die aktuelle Hiobsbotschaft gilt für Großbritannien. Das Land verliert offiziell die Rating-Bestnote AAA. Der Finanzplatz London - die Nummer I in Europa - ist natürlich schwer betroffen. Für die Regierung von David Cameron bedeutet das viel Ärger sowie Prestige- und Geldverlust. Denn die Kredite, die sich Großbritannien beschaffen muss, werden nun zu schlechteren Konditionen angeboten. Der Staatshaushalt wird zusätzlich belastet... die wirtschaftliche Erholung rückt in immer weitere Ferne...

Finanzminiser Georg Osborne steht ganz besonders in der Kritik. Er hat es nicht gschafft, die Sparziele einzuhalten, obwohl die Herabstufung durch die Ratingagenturen seit über einem Jahr prophezeiht wurde. Dabei hat Großbritannien selbstlobend immer wieder betont, dass es glücklicherweise der Eurozone ferngeblieben ist. Auch konnte Großbritannien gewisse Sparziele beim EU-Haushalt durchsetzen und trotz Unbehagen der Franzosen sein EU-Rabatt aufrechterhalten.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Homer zur Euro-Odyssee: Bürgschaft bringt Unheil! / Ἐγγύα, πάρα δ᾽ ἄτα

AAAua Frankreich: das tut aber weh! / AAAïe!

_________________________________

You are welcome to follow and comment on Facebook & Twitter

Schlagwörter: , , ,

Anmelden