Alte Konserven am Morgen: Griechenland-Loch wird tiefer! / Believe it or not: Greece needs extra funding!

The Greek Crisis: Demos & Unruhen / The Telegraph, London: Griechenland braucht noch MEHR Geld / Financial Mirror, Zypern: wieder Bailout? / Business Insider: so verschwindet das Geld / Alptraum Rettung! / Erlich in El País: die Wahrheit über EMS-Fondo (bzw. Loch)



Sie kennen mich inzwischen ziemlich gut. Als ein erfahrener Profi lege ich viel Wert auf Aktualität. Doch heute wage ich es, Ihnen teilweise alte Konserven zu servieren. Sowohl bei den Zeichnungen als auch bei den kurzen Textpassagen unten. Das hilft mir, meine wiederholte, prägnante Aussage zu bekäftigen: Griechenland wird es erst besser gehen, wenn es tatsächlich frei wird. Frei vom Troika-Diktat, das als eine grobe, unzulässige Einmischung im Land der Hellenen verstanden wird. Frei von europäischen Zwängen. Endlich frei, die eigene Nationalwährung wieder einzuführen und sich aus eigener Kraft zu erholen.



Alte Konserve I - Auszug: Doch es gibt eine andere Option, die viel mehr verspricht. Griechenland besinnt sich auf seine eigenen Tugenden. Griechenland schreibt sich ein nationales Programm vor, das unabhängig vom europäischen Diktat ist. Griechenland entscheidet, wieder auf eigenen Füssen zu stehen. Griechenland engagiert die besten Talente im Lande, um neue Betriebe zu gründen und alte Industrien für das moderne Zeitalter fit zu machen.

Alte Konserve II - Auszug: Die Griechen haben Recht, wenn sie sagen: wieso nimmt sich die EU das Recht, unseren Haushalt zu kontrollieren? Wir sind doch souverän. Zudem kann unser Land auf eine stolze Tradition zurückblicken – wir sind ja die älteste Demokratie schlechthin! Wie kommt es übrigens, dass Spanien viel Geld vom europäischen Rettungsschirm bekommt, ohne eine Gegenleistung zu bringen? Da wird eindeutig mit zweierlei Maß gemessen. Diese eklatante Ungerechtigkeit nehmen wir nicht hin.

Alte Konserve III - Auszug: Was tun spricht Zeus: Griechen, wenn ihr im Land der Träume euch verweilet / wenn ihr im Euro-Himmel mit uns lebt / soll er euch offen sein / doch teilt euch brüderlich darein! (frei nach Friedrich Schiller)

Alte Konserve IV - Auszug: Nun gibt es Neues auf dem europäischen Markt. Eine neue, ganz raffinierte Austritts-Variante. Diese wird womöglich bald von Finland vorexerziert. Nicht etwa, weil das nördliche Land zu schwach ist. Im Gegenteil. Finnland will aus der Euro-Zone raus, weil das Land zu stark ist. Die Finnen haben es nämlich satt, mit ihrem hart verdienten Geld die südlichen Schuldenländer zu finanzieren. Sie sagen ihren Politikern klipp und klar: Stopp! Das machen wir nicht mehr mit!

Alte Konserve V - Auszug: Ich rede von der Wirtschaft. In Israel wie auch in Europa tragen immer schmalere Schultern eine riesige Last. In Israel ist es der Sozialstaat, der zu kollabieren droht, weil ihn zu wenig arbeitende Menschen durch Fleiß und Kreativität stützen. In Europa sind es die “noch gesunden” Volkswirtschaften, die für schwache Länder in der Eurozone immer wieder einspringen müssen. In beiden Fällen werden auch die Starken immer weniger stark. Bald werden sie nur noch auf Krücken gehen.

_________________________________

You are most welcome to follow and comment on Facebook & Twitter

Schlagwörter: , , , ,

Anmelden