Wieso kann sich Assad an der Macht halten? / Who may replace Syria’s Assad / מי ישלוט בסוריה אחרי אסד

 Al Alam, Tehran: ARABISCHER Frühling? Bloß nicht in SAUDI Arabien! / Al Iqtissadiya, Damascus: Kritik angesagt weil - Krafstofflieferung im Schneckentempo kommt / Immobilienmarkt stagniert / Steuergesetze zu kompliziert / Korruption herrscht im Bauwesen / ...und es an Liquidität für Kleinunternehmen mangelt



דניאל דגן - Überall wird getalkt, behauptet und geschrieben: das Regime von Präsident Bashar Assad kann sich nur halten, weil es tatkräftige Unterstützung aus Russland, China und Iran gibt. Das habe ich selbst mehrmals unterstrichen. Also wird es stimmen.



Allerdings muss man einschränken. Es ist nicht NUR die Unterstützung von Aussen, die für den Erfolg des Regime verantwortlich ist. Ein ganz wichtiger Faktor ist die weltliche Einstellung des jetzigen Machthabers. Die relative Offenheit und Tranzparenz. Der Umstand, dass Frauen in Syrien nicht hinter Burkas verhüllt sind, sondern an vielen Stellen die Gesellschaft und den Staat offensiv mitgestalten.

Sie werden vielleicht darüber staunen, dass eine solche Bewertung ausgerechnet von mir kommt. Ich bin ja der letzte, der dem antisemitischen syrischen Präsidenten ein Kompliment machen möchte. Doch ich bin der Wahrheit verpflichtet. Und meine Kenntnisse kommen aus einem Teil meiner eigenen Familie, die vor zwei Generationen in der Metropole Aleppo lebte und dort vielfältige wirtschatliche und kulturelle Aktivitäten entfalten konnte.

Verglichen mit anderen arabischen Staaten ist Syrien relativ modern und aufgeklärt. Die jetzige, meist alawitische Führung ist nicht islamistisch orientiert. Die Assad Machtdynastie regiert zwar mit harter Hand. Doch sie lässt auch Raum für Kritik zu. Und den drohenden islamistischen Gottesstaat sieht sie als eine Gefahr an. Die oppositionellen Kräfte in Syrien, mit denen wir spontan symphatisieren, haben dagegen viele Islamisten in den eigenen Reihen.

Oben zeige ich eine Serie von Belegen für diese These. Sie sind der heutigen Ausgabe einer syrischen Tageszeitung entnommen, die das Regime praktisch vertritt. Dennoch - die Selbstkritik an Missständen ist nicht zu übersehen und zu überhören. Das ist eine Quelle der Stärke, die Assad trotz Bürgerkrieg und Sanktionen immer noch hilft, sich an der Macht zu halten. Viele Leute akzeptieren ihn, weil sie schlicht und einfach Schlimmeres befürchten müssen.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Krieg Türkei-Syrien? Noch ist es ein Medienspektakel

Wunschdenken Syrien: ist das der Anfang einer Renaissance?

_________________________________

You are most welcome to follow and comment on Facebook & Twitter

Atombombe, Iran: Lula, Du hast Dich einlullen lassen! / Turkey in the role of Iran’s watchdog; are you kidding, Lula? / מהתלה לה לה של נשיא ברזיל לולה לה לה: החתולה טורקיה שומרת על השמנת אירא-ניום

Atommacht Iran: der Tag danach… Eindämmung angesagt… / Iran goes nuclear: US struggles to contain Teheran / איראן כבר מעצמה גרעינית: היום שאחרי

Schlagwörter: , , ,

Anmelden