Ägypten: der islamistische Präsident verhüllt die Sphinx! / Muslim Brotherhood’s Mohamed Morsi is new Egypt President / הספינקס חובש בורקה

Abdulla in Egypt Independent: Revolution Erfolg oder nicht? / Al Ahram: Stuhl des Präsidenten doppelt besetzt? / Alazma: Bewerber streiten weiter / Al Mesryoon: Mama Ägypten besorgt / das Militär entkrönt den islamistischen Sieger / Schlomo Cohen in Israel Ha'yom: ...er setzt sich aber durch und verschleiert die Sphinx



דניאל דגן -Der neue Präsident in meinem Land Ägypten ist Mohamed Morsi. Die Muslem Brotherhood hat somit gewonnen. Die Botschaft dieser Wahl lautet: Das größte arabische Land driftet in Islamismus ab. Wie bereits vorher Tunesien, wo der sogenannte Arabische Frühling begann. Die Revolution der liberalen und weltoffenen Kräfte ist von Extremisten übernommen worden, die das muslimische religiöse Gesetz, die Sharia, einführen wollen. Nun haben sie auch die Macht und die Legitimität, ihre Pläne in die Tat umzusetzen.



Und wer sind die Verlierer dieser Entwicklung? Die Verlierer sind diejenigen, die die Revolution angestossen haben. Die Verlierer sind die jungen Menschen vom Tahrir Square, die Hosni Mubarak zum Rücktritt gezwungen haben. Die Verlierer sind Angehörige der Facebook-Generation, die über die sozialen Netzwerke den Aufstand organisiert haben. Die Verlierer sind natürlich auch die vielen Opfer, die im Kugelhagel der Sicherheitskräfte ihr Leben lassen mussten.

Verlierer sind auch viele Menschen, die sehr hart arbeiten, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Chaos und Unsicherheit machen sich überall bemerkbar. Die ägyptische Wirtschaft stagniert. Nur wenige Touristen kommen ins Land. Die Verluste für Händler, für Hotels, für Touristikunternehmen, für Betreiber von Restaurants sind enorm. Auch die Energiewirtschaft verliert, weil Gaslieferungen durch wiederholte Anschläge gestoppt werden.

Verlierer sind bereits auch die Frauen. Und es steht zu befürchten, dass sie im Laufe der kommenden Monate noch mehr an Freiheit und Chancen verlieren werden. Denn ganz egal, wie der gegenwärtige Machtkampf zwischen Militär und Muslem Brotherhood ausgeht - es steht bereits fest, dass Islamisten immer stärker die ägyptische Gesellschaft gestalten. Mehr und mehr Frauen werden dabei hinter Burkas verbannt.

Die momentane, traurige Bilanz lautet: Die eigentlichen Revolutionäre werden aussen vorgelassen. Heute ist in aller Deutlichkeit das eingetreten, wovor wir an dieser Stelle immer wieder gewarnt haben. Den aufgeklärten Ägyptern bleibt nichts anders übrig, als weiterhin für ihre Ziele zu kämpfen. Hoffentlich bleiben sie im Land und versuchen, auch unter viel schwierigeren Bedingungen die arabische Welt in ihrem Sinne zu beeinflussen.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Experiment Demokratie am Nil: gute Wahl, Ägypten!

Amman blickt nach Cairo: Revolution auch in Jordanien?

_________________________________

You are most welcome to follow and comment on Facebook & Twitter

Anmelden