Camp David: G8 sucht den Weg aus der Krise / Croissance à la Hollande: le nombre de ministres en France a augmenté de 100 %

Frederic News Post sowie Frederic County Government: Sheriff grüßt Teilnehmer / Viktor Bogorad in Moscow Times: Putin ist fern geblieben / Blower in The Telegraph: Eurokrise gefährdet auch Spanien / Wang Xiaoying in China Daily: Griechenland in Flammen / Ranson in Le Parisien sowie Hector: Hollande kommt zu Merkel.. und landet bei Obama / Kal in The Baltimore Sun: ...dessen Chance von der Wirtschaftskrise gefressen wird



Vom G8 Gipfeltreffen der wichtigsten Industrienationen des Westens plus Russland kann man sicherlich viel erwarten. Doch leider keinen Durchbruch bei den Bemühungen, die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise beizulegen.



Bei dem Treffen in Camp David sind sehr wichtige Industrienationen gar nicht präsent: China, Brasilien, Indien. Ohne Abstimmung mit diesen Mächten ist eine echte Sanierung nicht denkbar. Schließlich erwartet man ja, dass die aufsteigenden Brics Mächte die riesigen Schulden aufkaufen, die durch den verschwenderischen Lebensstil im Westen entstanden sind. Von ihnen ist aber nur Russland mit am Tisch in Camp David. Doch der einflussreichste Repräsentant Russlands, Präsident Vladimir Putin, ist zuhause geblieben. Kein gutes Zeichen.

Die Lage in Griechenland gilt momentan als das dringensde Problem. Wenn Griechenland fällt - so die allgemeine Annahme unter Experten - wird das Vertrauen in den Euro insgesamt verloren gehen. Die Auswirkung auf die Weltwirtschaft können verherrend sein. Doch in Camp David ist kein griechischer Repräsentant dabei, der für sein Land glaubwürdig sprechen kann. Solch einen Repräsentanten gibt es vermutlich nicht mal in Griechenland selbst.

Manche setzen auf Wachstum, das zum Zauberwort avanciert ist. Vor allem der neue französische Präsident Francois Hollande befürwortet neue staatliche Impulse für mehr Beschäftigung. Holland scheint sogar Präsident Barack Obama von seinem Konzept überzeugt zu haben. Doch wer soll die neuen Investitionen finanzieren? Eine Antwort ist Hollande immer noch schuldig.

Unterdessen ist die neue Regierung in Frankreich tatsächlich gewachsen und hat 100 % mehr Ministerien als die bisherige. Trotz Gehaltskürzungen der 34 Minister ist die neue Regierung um 35 % teuerer geworden. Das ist sicherlich kein gutes Omen für Wachstum, das die europäische Wirtschaft dringend braucht. Es ist eher eine weitere Belastung, die durch immer mehr Steuern (die Hollande ja fest plant) finanziert werden soll.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Griechenland Zwischen Tragödie und Nostalgie: GREXIT!

Merkollande in Berlin: Kräftemessen angesagt

G8 Gipfel kritisch kommentiert (und gezeichnet)

_________________________________

You are most welcome to follow and comment on Facebook & Twitter

Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika: Brics verlangt mehr Mitsprache / Coming Soon on the World Stage / המדינות הצומחות דורשת יותר השפעה

Schlagwörter: , , , , , , ,

Anmelden