Wunschdenken Syrien: ist das der Anfang einer Renaissance? / Syria Today: „A tale of MORE than two cities“ / סוריה החדשה

 Tishreen, Regierungszeitung: Explosion in Damascus / Rebellen-Gehirnwäsche mit US-Dollars / Hilferuf aus Syrien / Syria News: Bauchlandung für syrische Währung / Syria Today: neue Verhältnisse entstehen (nach Charles Dickens) / Renaissance der syrischen Gesellschaft?



דניאל דגן - Es ist alles andere als einfach die aktuelle Lage in Syrien zu verstehen. Schwarz-weiß Bilder taugen ganz bestimmt nicht. In Syrien gibt es eine lebendige, traditionsreiche zivile Gesellschaft, die das autoritäre Regime von Präsident Bashar Assad weitgehend unterstützt. In Syrien agieren aber zunehmend Freiheitskämpfer, die mit Waffengewalt gegen das bestehende System vorgehen.



Wer hat Recht? Wer irrt sich? Von Aussen her können wir es kaum beurteilen. Natürlich schlägt unser Herz für die jungen Menschen, die demokratische Verhältnisse anstreben und so viel Engagement zeigen. Doch die Erfahrung mit anderen Revolutionen im arabischen Raum ist keineswegs ermutigend. Der Schuss könnte nach hinten losgehen. Islamisten wollen das anhaltende Chaos ausnutzen, um die Macht an sich zu reißen. Al Kaida Aktivisten sind bereits im Einsatz, wie immer wieder bestätigt wird.

Zudem kommt die Zersplitterung der syrischen Gesellschaft. Ethnisch, politisch und natürlich auch nach der religiösen Überzeugung, die ja eine massgebende Rolle spielt. Seit Jahrzehnten sind es die Vertreter der alawitischen Minderheit, die die Geschicke Syriens lenken. Für sie ist Assad der Garant dafür, dass ihre Glaubensgenossen den Bürgerkrieg überleben. Bei einer Niederlage müssen sie die schlimmsten Massaker befürchten. Das ist die traurige Wahrheit.

Ist ein Ausweg für Syrien in Sicht? Zur Zeit sieht es leider nicht danach aus. Die Rebellen bekommen viel Unterstützung von verschiedenen Kräften in der arabischen Welt. Sie können auf den Sieg hoffen und sind für Kompromisse nicht zu haben. Die bestehende Schicht der Machthaber sieht sich in ihrer Existenz gefährdet. Sie will und kann nicht aufgeben. Zudem genießt sie ausreichende Hilfe, um weiter durchzuhalten. Aus dem Iran, aus Russland und teilweise auch aus China.

Wenn die Vernunft siegen sollte, müssen echte Reformen schnellstens auf den Weg gebracht werden. Das ist die einizige Möglichkeit, oppositionelle Kräfte einzubinden, die Syrien tatsächlich nach Vorne bringen. Assad müsste in Kauf nehmen, dass er und seine Partei immer mehr Macht aufgeben. Dafür sollen aber wirksame Mechanismen eingebaut werden, die die Sicherheit aller ethnischen und religiösen Minderheiten garantieren. Doch von dieser Entwicklung ist Syrien leider noch meilenweit entfernt.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Warum scheitern die Rebellen in Syrien

Post an Ammar Cheikh Omar aus Rheda-Wiedenbrück

Über die negativen Entwicklungen des Jahres… Optimismus ist alles!

_________________________________

You are most welcome to follow and comment on Facebook & Twitter

Hommage an die ägyptischen Frauen, die neben der Armee den Islamisten Morsi gestürzt haben

Pudding Wahlkampf? von wegen – jetzt kommt Gerd! / How to make a German cuckoo clock tick again? Ex-Chancellor Gerhard Schröder is the answer! / הקאנצלר לשעבר שרודר נחלץ להציל את גרמניה משיעמום

Schlagwörter: , , ,

Anmelden