Krisenstimmung: Holland & Hollande machen Europa zu schaffen! / Financial crisis: Bilderberg-Group should work out an exit strategy

Len in Trouw, Amsterdam: die Koalition wackelt / Vonk: der Karren ist festgefahren / Wall Street Journal: Angst macht sich breit / Daily Express, London: die EU und die Briten / GaijinPot: Dominoeffekt / Lena Guverman in Yediot, Tel Aviv: Bilderberg soll uns retten!



Was ist der aktuelle Grund für die Krisenstimmung in der Eurozone? Die Regierungskrise in Holland? Oder der Erfolg des sozialistischen Kandidaten François Hollande bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahl in Frankreich? Warum gab es starke Kursverluste an den Börsen?



In den Niederlanden schaffte es die bürgerliche Koalition nicht, sich über ein Sparpaket zu einigen. Die Konsequenz ist zunächst politische Instabilität. Die europäischen Börsen reagierten verunsichert, zumal wir es bei Holland mit einem Musterschüler Europas zu tun haben, der bisher als diszipliniert und krisenfest galt.

In Frankreich erlitt der amtierende Präsident Nicolas Sarkozy eine schmerzliche Wahlschlappe. Viele traditionelle Wähler seiner Partei flüchten zur rechtsextremen Front National, die für die Abschaffung der Eurozone plädiert. Sollte Hollande das Amt des Präsidenten übernehmen, wird er die Sparmassnahmen seines Vorgängers rückgängig machen. Kein Wunder, dass die Investoren erschrocken sind.

Doch Holland und Hollande allein können die gegenwärtige Unsicherheit an den Finanzmärkten nicht erklären. Es gehört mehr dazu. Denken Sie an Griechenland, Italien, Portugal, Spanien... in Europa gibt es mehrere "kranke Männer". Und die Liste wird immer länger.

Auch Nicht-Euroland Großbritannien fühlt sich von der EU ausgenommen. Die Zeitung Daily Express (siehe oben) verkündet in GROßER Aufmachung, dass die Kontinentaleuropäer die Pensionskassen des Königreiches plündern. Das klingt wie eine echte Warnung. Würden die Insulaner etwa in den Krieg ziehen, um ihre hartverdienten Ersparnisse zu retten?

Angesicht dieser Lage verlangt die israelische Zeitung Yediot eine Krisensitzung der ganz Reichen und Mächtigen, die angeblich die Weltwirtschaft beherrschen. Es ist das mysteriöse Gremium, dass sich Bilderberg-Konferenz nennt. Die letzte Karikatur oben zeigt, wie sich die Zeitungsmacher die informelle Versammlung vorstellen.

Treffen von Bilderberg werden nicht angekündigt. Aus den Sitzungen sickert so gut wie nichts durch. Doch einiges weist darauf hin, dass die Männer und Frauen von diesem elitären Club unser aller Schicksal entscheiden. Ein Bilderberg Wunder muss endlich her!

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Eurozone am Morgen: Die Uhr tickt!

IMF Tagung, Korea: die Eigner unserer Welt haben sich auf neue Eigentumsverhältnisse geeinigt

_________________________________

You are most welcome to follow and comment on Facebook & Twitter

Schlagwörter: , , , , , , ,

Anmelden