Das Wunder von Leipzig: kann eine friedliche Revolution auch im Orient gelingen? / Revolution Update: Enjoying Freedom… in Leipzig… / המהפיכה שהצליחה

China Daily: China öffnet sich! / Frankfurter Rundschau: ...auch wenn es bespitzelt und überwacht / Rasmi in Asharq Al Awsat, Riyadh: Herrscher sollen Aufstand überleben / Syria Today, Damascus: Demos & Engagement / Wie geht die Machtprobe aus? / Gianpaolo Pagni in New York Times: kann man Iran von Aussen beeinflussen? Etwa die Bombe stoppen?



דניאל דגן - Es ist nur natürlich, dass man in Leipzig über die Revolution spricht. Hier in Leipzig, wo ich mich gerade aufhalte, fand eine friedliche Revolution statt. Kann man aus diesem Modell lernen? Kann man sich vorstellen, dass eine friedliche, erfolgreiche Revolution auch in Arabien stattfindet? Und in der muslimischen Welt überhaupt?



Diese Fragen haben mich gestern abend beschäftigt, als ich im Club International über den muslimisch geprägten Orient sprach. Die Menschen hier verfolgen das Geschehen in Syrien mit großer Anteilnahme. Sie machen sich große Sorgen um die Situation im Iran. Sie befürchten einen Ausbruch der Gewalt, von der auch Europa nicht ganz verschont bliebe. Toulouse ist noch in den Köpfen.

An einer Stelle musste ich meine Zuhörer sehr enttäuschen. Es ging um den Bürgerkrieg in Syrien. Ich wurde gefragt, ob es einen friedlichen Ausweg gibt. Zusammengefaßt lautete meine Antwort: keine Chance. Präsident Bashar Assad kämpft ums Überleben. Aus seiner Sicht kann er nicht aufgeben. Denn er muss befürchen, dass er selbst, seine Gefolgsleute und vermutlich auch viele Glaubensgenossen der heute herrschenden, alawitischen Minderheit getötet werden. Es könnte zu schlimmen Massakern kommen.

Doch möchte ich an einem Punkt einschränken. Vielleicht gibt es noch die Möglichkeit, Öffnung und Reformen so zu gestalten, indem die jetzige Machtstruktur erhalten bleibt. Das hat China vorexerziert. Vor 50 Jahren hat sich China dem Westen geöffnet, ohne das autoritäre System aufzugeben. Das Massaker von Tiananmen Square ist uns allen noch in böser Erinnerung. In China läuft immer noch sehr viel schief. Repressalien sind an der Tagesordnung. Doch insgesamt sind die Chinesen besser dran. Und der Westen übrigens auch.

Lässt sich diese Entwicklung auf den Orient übertragen? Kann sie auch für Syrien gelten? Für Saudi Arabien, das ja Reformen bitternötig hat? Für den Gottesstaat Iran, der ohnehin über eine große und aktive Zivilgesellschaft verfügt? Die Menschen in Leipzig und anderswo möchte ich mit diesem Gedanken etwas trösten. Vielleicht lässt sich das Wunder der friedlichen Revolution aus dieser Stadt auch andernorts wiederholen. Natürlich in anderer Form und unter ganz anderen Voraussetzungen.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Entdeckt im Erfindungsland Sachsen: die sächsische Weinstraße… / Saxony: a sliver of vineyards, a river of wine...

Fetus ägyptische Revolution; Lebenszyklus Arabischer Frühling

_________________________________________

Please also follow and comment on Facebook & Twitter

Schlagwörter: , , ,

Anmelden