Auf dem Weg zur Atommacht: der Iran bekräftigt seinen Führungsanspruch / Terror in Delhi: „a well-trained person orchestrated the crime“ / שוב טרור בהודו

Al Alam, Tehran: Iran sieht US Manipulation gegen Muslime / The Times of Punjab: ...und regagiert mit Terror / The Hindu: ...sowie mit Hilfe für Syriens Präsident Assad / Eran Wolkovski in Ha'aretz: Iran bastelt an der Bombe / Ronny Gordon in Jerusalem Post: ...wobei Sanktionen unwirksam bleiben / Bloomberg: Sanktionen können die Bombe doch noch stoppen!



דניאל דגן - Gestern explodierte eine Bombe am Fahrzeug eines israelischen Diplomaten in Delhi. Wer steht hinter dem versuchten Attentat? Ist das der Iran, wie die Behörden vermuten? Die Ermittlungen sind noch lange nicht abgeschlossen. Möglicherweise wird man gar nicht in der Lage sein, einen Schuldigen festzunehmen und vor Gericht zu stellen. Auch im Erfolgsfall wäre es für Indien nicht unbedingt opportun, sich mit seinem wichtigen Öllieferanten Iran anzulegen.



Für Beobachter ist es unverkennbar, dass Tehran auch zu solchen Mitteln der Gewaltanwendung greift, um seine politischen Ziele zu erreichen. Der Iran fühlt sich bedroht und teilweise isoliert. Die Ayatollahs sehen eine Verschwörung des Westens gegen ihr Land sowie gegen die ganze muslimische Welt. Nun versuchen sie verstärkt, ihren Anspruch auf eine Führungsrolle zu untermauern. Terror im Ausland ist ein Teil dieser Strategie.

Die immer deutlichere Unterstützung für Präsident Bashar Assad ist eine weitere, wichtige Stoßrichtung. Der Iran befürchtet, dass seine Allianz mit Syrien beendet wird, wenn es zu einem Machtwechsel in Damascus kommt. Damit würden auch Iran Verbündete Hizbollah (Libanon) und Hamas (Gazastreifen) erheblich geschwächt. Tehran will diese Entwicklung abwenden, indem es sich ganz klar auf die Seite der Machtdynastie von Assad schlägt.

Der Iran ist sich seiner Sache sicher. Denn bisher konnte er ungehindert sein Atomprogramm weiterentwickeln, das zweifelsohne eine wichtige militärische Komponente enthält. Die internationale Kritik ist für den Iran ein Nebengeräusch. Wirksame Sanktionen gibt es immer noch nicht. Und der Iran kann realistisch darauf hoffen, in absehbarer Zeit dem Club der Staaten anzugehören, die über Nuklearwaffen verfügen. Dann wird seine Position in der Region viel stärker.

Über die Lage in und um Iran diskutieren wir heute abend bei Phoenix. An dieser Stelle finden Sie einen aktuellen Hinweis. Sie sind herzlich eingeladen, dabei zu sein und sich ihre eigene Meinung zu bilden.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Die Israelin Rita Yahan-Farouz bringt den Frieden mit dem Iran näher

Es wird eng an der Meeresenge von Hormuz / Iran to hold naval drills in Strait of Hormuz

Jüdische Flüchtlinge aus dem Irak produzieren die besten Gurken der Welt!

_________________________________

Please also follow us on Facebook & Twitter

Konflikt Türkei-Syrien eskaliert: von diesem Krieg kann keiner gewinnen / Turkey shells Syria / המלחמה הבאה באיזור? סוריה-טורקיה

Schlagwörter:

Anmelden