Löwe Assad von zwei Bären geschützt / Fighting intensifies in Syria / הליגה הערבית דורשת התערבות… של אחרים

Habib Haddad in Al Hayat, Saudi Arabien: Ägypten und die arabische Welt beobachten / Abdullah Jaber in Al Jazirah: ...wie sich dieses Blutbad fortsetzt / Haggag in Al Arab, Doha: ...und der syrische Präsident ins Fadenkreuz gerät / Al Watan, Qatar: ...wobei Assad (Arabisch: Löwe) mächtige Partner hat / Al Watan, Syrien: Tod über Aleppo / Syria Today: ...zwingt die Menschen zu schwarzem Humor



דניאל דגן - Hier zeige ich Ihnen unter anderem zwei merkwürdige Illustrationen aus Arabien. Beide Zeichnungen erscheinen in Zeitungen, die Al Watan (Deutsch: Haus, Heimat) heißen. Die gleiche Sprache. Der gleiche Name. Dieselbe muslimische Religion. Und dennoch eine sehr unterschiedliche Sicht der aktuellen Lage der arabischen Welt.



Das Haus Arabien brennt. Und es gibt leider keine glaubwürdige Führung. Es fehlt an Bereitschaft und Fähigkeit, das Feuer zu löschen. Es fehlt an Entschlossenheit, endlich zu handeln. Die alten Rivalitäten in der arabischen Welt überwiegen. Die Arabische Liga wird in Arabien belächelt. Sie hat bisher nichts Wirksames gemacht, um Bürgerkrieg und Blutvergießen in arabischen Ländern zu verhindern. Wie üblich begnügt sie sie sich mit schönen Worten.

Zurück zu den Al Watan Zeichnungen, auf die ich Sie aufmerksam mache. Die eine erschien in einer Zeitung in Doha. Die qatarische Monarchie sieht Präsident Bashar Assad als Schlächter, der sein eigenes Volk massakriert. Neuerdings mit Unterstützung von Russland und China. Die syrische Zeitung Al Watan sieht dagegen einen manipulierten Todesengel. In der Stadt Aleppo herrscht heute der Tod, der aus dem Ausland gesteuert wird.

Syrien ist ein arabisches Land, das eine breite und aufgeklärte Mittelschicht aufweist. Bereits vor 20 oder 30 Jahren fiel westlichen Besuchern auf, dass viele Syrer einen weltlichen Lebensstil führen und eine moderne Gesellschaft aufbauen wollen. Es war ein auffallender Unterschied zu den fundamentalistischen Bestrebungen in vielen anderen Regionen der arabischen Welt.

Doch nun scheint alles zu kippen. Syrien wird von Innen zerstört. Das beklagt auch die Zeitschrift Syria Today, die in Damascus erscheint und erstaunliche, kritische Offenheit an den Tag legt. Das ist ein kleiner Hoffnungsschimmer. Vielleicht kommen die Syrer doch noch zu einer nationalen Versöhnung. Vielleicht werden sie ihr schönes und geschichtsträchtiges Land vor dem Untergang bewahren.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Aleppo: von Deutschland aus blicken Ammar und ich auf unsere Stadt...

Asma Assad: was denkt die elegante First Lady von Damascus


_________________________________

Please also follow us on Facebook & Twitter

Schlagwörter: , , , , , , ,

Anmelden