Frankreich & Türkei auf Kollisionskurs: Krise um Völkermord an Armeniern / Génocide arménien: crise entre la Turquie et la France / השואה הארמנית

Le Monde: so wird es in Frankreich dargestellt / Hurriyet, Istanbul: Vater von Sarkozy wird miteinbezogen / Gazete5, Ankara: Frankreich entscheidet / ...und zerstört angeblich historische Beziehungen zur Türkei  / Shlomo Cohen, Jerusalem: Völkermord?  Bei uns? / Emre Özdemir in Zaman: Sarkozy handelt wahltaktisch / ...doch es gibt auch Selbstkritik ...Die Büchse der Pandora wird gelüftet



דניאל דגן - Soll man die Leugnung von Völkermord unter Strafe stellen oder nicht? Es gibt sehr gute Argumente dafür. Es gibt aber auch sehr gute Argumente dagegen. Jedes Land muss diese harte Entscheidung für sich selbst treffen. Dabei ist klar, dass spezifische historische Zusammenhänge eine zentrale Rolle spielen. Man kann nicht alles über einen Kamm scheren, weil jedes Land eine andere Geschichte hat und folgerichtig andere Schwerpunkte setzt.



Deutschland hat entschieden, die Leugung der Shoa unter Strafe zu stellen. Das ist verständlich. Frankreich hat nun entschieden (allerdings noch nicht endgültig) die Leugnung des Genozid an dem armenischen Volk unter Strafe zu stellen. Das ist ebenfalls verständlich - aus französicher Sicht. In Frankreich leben sehr viele Armenier. Sie kämpfen dafür, dass das Leid ihres Volkes endlich anerkannt wird.

Aber: Moral und Realpolitik stoßen aufeinander. Die türkische Regierung ist über die französische Entscheidung empört. Sie droht, alle Kontakte zu Frankreich zu kappen. Wenn diese Drohung in die Tat umgesetzt wird, werden viele Existenzen in beiden Ländern vernichtet. Zudem wird es zu einer schweren diplomatischen und politischen Krise kommen, die das Verhältnis der muslimischen Welt zum christlich geprägten Westen auf lange Zeit belasten wird.

Wo liegt die Lösung? Die Lösung liegt darin, dass sich die Türkei mit dem Problem Armenien selbst befasst. Und zwar ehrlich und überzeugend. Davon sind wir aber meilenweit entfernt. Das wird unter dem islamistischen Ministerpräsidenten Ministerpräsidenten Erdogan ganz besimmt nicht geschehen. Doch eine gewisse Hoffnung kann man schon haben. Auch in der Türkei gibt es Ansätze von kritischen Auseinandersetzungen mit der eigenen Vergangenheit.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Die Türkei will Untersuchung?! Armenien, Kurdistan & Zypern lassen grüßen

Recep Tayyip Erdoğan alias Ghazi Khalid ibn al Walid

_________________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Die Türkei setzt chemische Waffen gegen Kurden ein / German experts confirm: Turkey killed Kurds by chemical weapons / טורקיה מפעילה נשק כימי נגד הכורדים

Islamischer Gottesstaat am Bosphorus? Recep Tayyip Erdoğan sagt es nun auf Türkisch

Krise Türkei-USA: es geht nicht nur um Armenien… / Turkey-US ties: yet another setback to Obama / טורקיה, ארה“ב, הטבח בארמנים: משבר

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Anmelden