Afghanistan: „ultimo saluto“ a Roma, neue Wege in Washington / On David Letterman, Obama turned serious when the deadly war was mentioned / אפגניסטאן: אפילו אצל דייוויד לטרמן – אובמה הפסיק לחייך

La Stampa & El Matino zeigen den Abschiedsgruß vom kleinen  Martin, dessen Vater Antonio Fortunato einem Selbsmordanschlag zum Opfer fiel / La Stampa, Corriere della Sera: Soldaten und Angehörige vor der Kathedrale in Rom / New York Times: bei der Letterman TV-Show lachte Präsident Obama - bis das Thema Afghanistan zur Sprache kam. Dann wurde der Präsident wieder sehr ernst



דניאל דגן - Trauer in Rom für italienische Soldaten, die bei einem Anschlag von Selbsmordattentätern ums Leben gekommen sind. In Washington denkt Präsident Barack Obama darüber nach, ob er noch weitere NATO Truppen nach Afghanistan schickt. Denn mehr Soldaten aus dem Westen im fernen muslimischen Land bedeuten nicht nur Verstärkung der militärischen Präsenz; sie würden der Bevölkerung gegenüber den Eindruck vermitteln, dass Afghanistan praktisch besetzt ist. Das wäre im Sinne der Talibans, die durch Anspielung auf patriotische Gefühle und religiöse Überzeugung immer mehr Anhänger finden.



Der vorläufige Ausweg: Präsident Obama ordnet immer mehr gezielte Tötungen von Taliban Aktivisten an. Statt mit viel mehr Soldaten versuchen nun die Amerikaner und ihre NATO Partner, durch "covert operations" - verdeckten Operationen von Spezialeinheiten - den Gegner zu treffen und auszuschalten. Ein riskantes Unterfangen, das viele politische, praktische und nicht zuletzt moralische Fragen aufwirft. In Europa verfolgt man diese neue Entwicklung mit großem Interesse. Stellungnahmen dazu gab es in Berlin, London, Paris und Rom bisher nicht.

Lesen Sie bitte die heutige Analyse von Washington Post (English). Die angesehene Zeitung aus der Hauptstadt der USA nennt die neue Strategie von Obama "surgical approach" - also gezielte Tötungen von Taliban Aktivisten.

Washington Post: Covert oprations & targeted killings instead of more troops

Lesen Sie bitte dazu auch diesen Beitrag:

NATO caught between the devil & the deep blue sea

Hier beschreibt NATO ihren Einsatz im fernen muslimischen Land:

NATO in Afghanistan

Auch hier wird über die neue Strategie der NATO in Afghanistan berichtet:

New York Times: Obama considers strategy shift in Afghanistan

_________________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Export von Demokratie: auch unter Obama wird es nicht funktionieren / Afghanistan: Good Will alone won’t fix the problem / למה אובמה נכשל גם באפגניסטן

Ob in Afghanistan oder im Irak: die Ziele des Westens werden vor Ort ganz anders wahrgenommen / Afghanistan & Iraq at War: what Obama sees is not what America gets / על מלחמות טובות ורעות: כשלון אמריקני גם באפגניסטן, ה“בייבי“ של אובמה

Afghanistan: das wollte Ihnen Obama nicht verraten / Comment is free – unless your boss is Barack Obama / אובמה: עלבון לנתניהו – לא נורא; עלבון לנשיא – חס וחלילה

Al Kaida القاعدة‎ Rätsel: wir wissen bereits, dass wir nichts wissen / Al Qaeda: a replacement for al-Yazid alias al-Masri alias Who / סיכול ממוקד בפקיסטן: איפה הם אנשי אל קאעידה כולם

Taliban in Afghanistan, Al Shabab in Somalia, Al Shabwan in Yemen… alles bloß Al Kaida? / Bloodiest week and yet more casualties; „I’d throw away my medal… bring back the lads who died“ – Soldier

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Anmelden