Euro-Streit Deutschland-Großbritannien: London meldet Schadenfreude / Germany-UK clash: does this reflect enjoyment obtained from the troubles of others? / בריטניה-גרמניה: שמחה לאיד

Times: Gebühr für Info über Streit Deutschland-GB wird NICHT in Euro sondern in Pound -  £ berechnet!!! / Bob in The Telegraph: Premier Cameron schaut zu / Martin Rowson in Morning Star: Cameron warnt Europa / The independent: ...denn er könnte in diese Wasserwirbel geraten! / Steve Bell in The Guardian: Angela Merkel verkündet Blut-Schweiß-und-Tränen... wie einst Winston Churchill



דניאל דגן -Deutschland und Großbritannien streiten vehement. Die Konfrontation wird immer intensiver. Wie soll ich dazu stehen? Ich mag ja die Briten so sehr! Und das schon seit meiner Jugend im Kibbuz. Seitdem mir nämlich meine Englischlehrerin Gladys die ersten Zitate von Shakespeare beigebracht hat. Sie kam direkt aus London und vermittelte authentisch und meisterhaft britische Tugenden wie Höflichkeit, Schlange stehen, Geduld, fair play, Humor... you name it!



Mit Deutschland bin ich aber auch stark verbunden. Fast täglich verwende ich meine bescheidenen Kenntnisse der deutschen Sprache, um Ihnen Berichte und Kommentare aus aller Welt zugänglich zu machen. Berlin liegt mir ganz besonders am Herzen. Ich kenne viele symphatische Menschen in diesem Land. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich Partei gegen Deutschland ergreife!

Also ziehe ich mich auf die Rolle des Beobachters zurück. Ich gebe einfach wieder, was die Briten von der Euro-Krise halten. Ich zeige Ihnen kommentarlos, wie lustvoll sich Kollegen in Großbritannien mit dem Thema befassen. Trotz Streit gibt es viel zu lachen! Und im Übrigen gibt es Grund zur Freude. In Großbritannien ist die Freude darüber unverkennbar, das sich das Land aus der Eurozone heraushielt.

Ein Hauch von SCHADENfreude ist auch dabei, wie ich ungeschminkt berichten muss. Die Briten haben ja davor gewarnt, eine Super-Währung einzuführen, die nicht durch eine echte wirtschaftliche und politische Einheit getragen wird. Die Briten bleiben eben bei ihrer Inselmentalität. Ihnen sind die Brücken zu den ehemaligen Kolonien (das ist ja fast die ganze Welt!) nicht weniger wichtig als zu Europa.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Der Euro zwischen Hebel & Schirm: die deutsche (und meine) Sicht der Dinge

Soziale Unruhen in Großbritannien: “Cabinet Office Briefing Room A” tagt! Endlich!

Saint-Honorat, Îles de Lérins, Cannes: Gott und die Welt und G20

_________________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Anmelden