Occupy Wall Street: der Gewinner steht bereits fest – die Kunst! / Awesome posters from the worldwide protest movement / אוהלי רוטשילד כובשים את העולם

Demotix: New York immer noch besetzt / Huffington Post, London: Demonstranten als Ehrengäste der Kirche, in der die königliche Familie sonst Platz nimmt / The New York Observer: Plakate als Kunstobjekte; Berlin / Niagara (USA & Canada) / Athen, Barcelona, New Orleans / Tokyo und Cape Town



דניאל דגן - Über die Erfolgsaussichten der Protestbewegung Occupy Wall Street lässt sich diskutieren. Nach dem weltweiten Aktionstag letzten Samstag erschienen die unterschiedlichsten Bewertungen und Kommentare. Die Debatte beginnt ja erst. Doch heute will ich gerne Ihre Aufmerksamkeit auf eine erfreuliche Nebenwirkung lenken: die interessanten, spannenden Kunstwerke, die Aktivisten und Unterstützer von Occupy Wall Street produzieren. Ich kann Ihnen bereits versprechen, dass viele Plakate und Zeichnungen ihren Weg in die besten Museen finden. Vielleicht werden manche junge Talente erst durch diese Werke entdeckt.



Einen kleinen Vorgeschmack zeige ich Ihnen hier. Doch Sie können noch viel mehr sehen und erfahren. Möglicherweise ganz einfach auf der Straße. Ansonsten aber in vielen Medien, Websites und Blogs, die über die Protestbewegung berichten. Bereits jetzt ist ein großer Schatz an Zeichnungen und Aufrufen entstanden, der eine Kunstgattung für sich bilden wird.

Das ist übrigens nicht ungewöhnlich. Jede soziale und politische Bewegung ist ein guter Boden für Kunstwerke. Auf diesen Seiten haben wir das oft betont. Unten finden Sie einige Hinweise. In dem Beitrag Art Design - die visuelle Sprache... erscheinen mehrere Beispiele für wirksame und erfolgreiche Anwendung von Zeichnungen in der Werbung. Auch das ist bestimmt ein wichtiges Labor für Künstler.

Lesen Sie bitte hier weiter:

Protest oder Hetze? Ist das auch nur Kunst? Guillotine bei Protest in Tel Aviv Auszug:

...warum ausgerechnet eine Guillotine? Ganz einfach. Weil die Proteste zufällig am 14. Juli angefangen haben – der Tag der französischen Revolution. Dieses wichtige Datum ist nun mal mit der Guillotine verbunden. Doch ist es angebracht...

Ägypten: Künstler reagieren auf erneute Gewalt... ist das bereits die Konterrevolution?

Haiti: die Menschen sind bewegt… Künstler verewigen die Katastrophe…

_________________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Schlagwörter: , , , , ,

Anmelden