Gezielte Tötung von Anwar al-Awlaki: Illegale Hinrichtung oder legitimer Schlag? / Killed or assassinated? U.S.-Born Al Qaeda Cleric Awlaki is dead / חיסול ממוקד: אובמה אימץ את הטקטיקה

Molly Norris in Not PC: wer ist der richtige Prophet? / Black Net: Awlaki als Inbegriff des Bösen / Huffingon Post: darf America seine Feinde töten? / ...dieses liberale Medium konnte zwischen Killing & Assassination nicht entscheiden / USA Today: hier fand die gezielte Tötung statt



דניאל דגן - Er war bekannt als Hassprediger. Er soll an mehreren Anschlägen mitgewirkt haben. Die amerikanische Justiz sagt, dass sie über klare Beweise gegen ihn verfügt. Mehrere verurteilte Terroristen und Al Kaida Helfer gaben zu Protokoll, dass er sie zu ihren Gewalttaten motiviert oder gar gedrängt hat. Dennoch: darf man ihn ohne Gerichtsverfahren und ohne Urteil töten? Einfach so, aus der Luft? Darf man dabei den Tod von Unschuldigen in seiner Umgebung in Kauf nehmen?



Die Rede ist von Anwar al-Awlaki. Dieser Islamist war ein gebürtiger US Bürger. Er sprach Englisch perfekt. Er sah aus wie ein zerstreuter Professor. Das Problem mit ihm war seine Gesinnung. Er glaubte, dass der Islam die Welt beherrschen soll. Und auf dem Weg dahin darf man angeblich Menschen töten. Einfach so. Wahllos. Weil sie seine Auslegung von der Lehre des Propheten nicht akzeptieren.

Nun wurde Anwar al-Awlaki von einer US Drohne liquidiert. Die Tötung geschah im Yemen. Da kommt die Familie von Anwar her. Da lebte er in den letzten Jahren und führte bewaffnete Al Kaida Aktivisten. US Präsident Obama hat die Tötung von Awlaki bestätigt. Details über die Art der Liquidierung gab er nicht preis. Doch er lobte die Zusammenarbeit zwischen amerikanischen und yemenitischen Behörden, die zur erfolgreichen Operation führte.

Nun gibt es eine heftige Debatte, die auch in konservativen Medien wie Wall Street Journal geführt wird. Hat Obama rechtswidrig gehandelt, indem er den Einsatz anordnete? Kritik kommt selbst vom republikanischen Bewerber für das Amt des Präsidenten. Ron Paul nennt die gezielte Tötung schlicht und einfach eine Hinrichtung - Assassination. Er sieht einen klaren Verstoß gegen die US-Verfassung.

Doch machen wir uns nichts vor: die Praxis der gezielten Tötung ist sehr verbreitet. Nato wendet sie täglich in Afghanistan und in Pakistan an. Deutsche Stellen wirken dabei mit - auch wenn man es nicht gerne hört oder gar zugibt. In Deutschland und in Europa brauchen wir eine ehrliche Diskussion über dieses Thema, das schwerwiegende moralische, juristische und politische Fragen aufwirft. Doch die Diskussion darf nicht scheinheilig sein. Sie muss auf der Basis der Fakten geführt werden.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Nicht nur Physik: Prof. Haim Harari lehrt uns, wie man Terrorismus bekämpft / Breaking Silence regarding the War on Terror

In Pakistan und überall: der Jihad richtet sich vor allem gegen Muslime

_________________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo! 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Anmelden