Ägypten zwischen Chaos und Revolution / Crowds attack Israeli embassy in Cairo; blow to peaceful relations feared / שגרירות ישראל במצרים פונתה

Al Ahram: Mubarak im Käfig... Militärchef Tantawi bald als Zeuge vor Gericht... / El Shorouk: Sieg war es wohl, doch für wen? / Presseberichte in Ägypten, Israel & USA: ...etwa für den Mob? / Al Masry Al Youm: in Cairo verlieren selbst Militärmachthaber die Kontrolle / ...während von Ankara aus Erdogan und seine Islamisten die ganze Region gefährden



דניאל דגן - Wir im fernen Europa schwärmen für die sogenannte Arabische Revolution. Endlich bekommt die Demokratie eine Chance! Doch was erleben die Menschen vor Ort? Die ohnehin schwache ägyptische Wirtschaft liegt am Boden. Die Gaslieferungen aus dem Sinai werden immer wieder durch Anschläge unterbrochen. Die Passage durch den Suez-Canal gilt nicht mehr als so sicher wie bisher. Tourismus gibt es kaum noch. Viele Existenzen wurden in nur wenigen Monaten vernichtet.



Revolution bringt zunächst Ungewissheit. Das liegt in der Natur der Sache. Schon deswegen war die Euphorie verfrüht oder gar gefährlich. Darauf haben wir auf diesen Seiten immer wieder hingewissen.

Meine alte Heimat Ägypten ist ganz besonders betroffen. Dort gibt es noch lange keine Voraussetzungen für die Schaffung einer demokratischen Ordnung im westlichen Sinne. Über 50 Prozent der Menschen können nicht Lesen und Schreiben. Eine deutliche Mehrheit will die Einführung der Sharia - das islamische Recht, das in seiner gängigen Auslegung Frauen stark benachteiligt und Homosexuelle mit Todesstrafen bedroht.

Nun sehen wir zunehmend, wie es aussieht, wenn "Die Straße" das Sagen hat. Die israelische Botschaft in Cairo wurde gestürmt. Das Personal wurde unter dramatischen Umständen in letzter Minute ausgeflogen. Wir sehen auch wie es aussieht, wenn Islamisten in der Türkei Rückenwind spüren. Ministerpräsident Recep Erdogan greift immer stärker die laizistischen Traditionen des Landes an und versucht, das Chaos in der Region für imperiale Bestrebungen auszunutzen. Unter seiner Leitung soll ein neues Osmanisches Reich entstehen, das eine Führungsrolle in der muslimischen Welt übernimmt.

Vorsicht und Besonnenheit sind dringend geboten. In Ägypten, in der Türkei und auch anderswo in der Region. Im Prinzip ist die revolutionäre Stimmung eine wunderschöne, inspirierende Angelegenheit. Sie weckt Hoffnungen und verspricht sehr viel. Doch sie birgt auch große Gefahren, die immer deutlicher zu Tage treten. Diese unangenehme Wahrheit müssen wir uns endlich zumuten. Es ist höchste Zeit.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Unruhen in Ägypten: ist das bereits die Konterrevolution?

Islamischer Gottesstaat am Bosphorus? Recep Tayyip Erdoğan sagt es nun auf Türkisch

______________________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Schlagwörter: , , , , ,

Anmelden