Libyen, Niger, Tschad: die Armen fliehen zu den Ärmsten / Refugees from Libya also in Sub-Saharan countries / פליטים מלוב גם ב-ניגר ו-צ’אד

Washington Post: Libyen und seine Nachbarn / Al Ahram, Cairo: Schlacht um Sirte; Gaddafi flieht aus letzter Bastion / Le Temps, Tunesien: findet er Unterschlupf in Algerien? / Afrol News, Tschad: welche Rolle spielt Algeriens Präsident? / Afrik, Niger: Nachwirkung der Situation in Libyen



דניאל דגן - Fast  jeder bewaffnete Konflikt führt dazu, dass Menschen aus ihren Häusern und ihrer angestammten Umgebung vertrieben werden. Das gilt auch für den Bürgerkrieg in Libyen, der immer noch nicht beendet ist. Die Berichterstattung der Medien - zugegebenermaßen auch auf diesen Seiten - konzentrierte sich bisher auf die Flüchtlinge, die über das Mittelmeer nach Italien kamen. In den Anfängen des Konflikts berichtete man häufig auch über die Menschen, die nach Tunesien zu fliehen versuchten.



Doch viele Menschen sind auch in den Süden geflohen. Über lange Strecken, durch die Sahara Wüste, kamen sie in zwei zentralafrikanische Staaten - Tschad und Niger. Diese Staaten sind mit die ärmsten der Welt. Dennoch haben sie die Flüchtlinge aufgenommen. Die erschöpften Menschen wurden durch internationale Organisationen versorgt und in Notunterkünften einquartiert. Hier eine offizielle Meldung über die Aufnahme der über die Sahara eingetroffenen Flüchtlinge.

Unterdessen geht die Jagd nach Muammar Gaddafi weiter. In Tunesien wird vermutet, dass er möglicherweise von Algerien aufgenommen wurde - wie andere Mitglieder seiner Familie. Der algerische Präsident Abdelaziz Boutelflika wird in diesem Zusammenhang scharf angegriffen. Kritik über sein Verhalten äussern auch Medien in Tschad und Niger (siehe oben). Es wird offen vermutet, dass Boutelflika mit Gaddafi unter einer Decke steckt.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Libyen: Rebellen empört über Aufnahme von Gaddafi-Familie

Von Ägypten nach Algerien: Bilder der Revolution

____________________________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Schlagwörter: , , , , , , ,

Anmelden