Die internationale Gemeinschaft gibt Assad freie Hand / Syria: Revolt, Mutiny and Mayhem / סוריה: הטבח נמשך; העולם שותק

Robert Ariail in The State, South Carolina: Bashar als Butcher (Schlachter) / BBC: was passiert in dieser Grenzstadt? / Eran Wolkovski in Ha'aretz: Assad übergibt Erdogan (Türkei) Überlebende des Massakers / Zaman, Türkei: der Westen erschöpft / Or Reichert: syrische Flagge mit Uno-Emblem; Massaker wird nicht verurteilt



דניאל דגן - Was passiert in Syrien? Was passiert in Aleppo, wo einst ein Teil meiner Familie lebte? Was passiert in der kleinen, belagerten Stadt Jisr Al-Shughour, wo Einheiten der syrischen Armee zu den Rebellen übergelaufen sind? Was passiert überall in dem riesigen, traditionsreichen Land, das für die gemeinsame Geschichte von Juden, Christen und Muslimen von großer Bedeutung ist?



Folgendes passiert in Syrien: Präsident Bashar Assad tötet jeden Regimegegner, um selbst an der Macht zu bleiben. Aus seiner Sicht hat er keine andere Wahl. Sollte er zurückweichen, werden er und seine Gefolgsleute selbst getötet. Schlimmer noch: es droht ein blutiger konfessioneler Krieg, bei dem die große sunnitische Mehrheit auf die kleine alawitische Gemeinde losgeht, die seit Jahrzehnten die Macht in Syrien mit brutalen Mitteln ausübt.

Wird der Westen intervenieren? Nein. Der Westen ist im Orient zu sehr in diverse Konflikte verwickelt. Eine Intervention würde weder wirtschaftlichen noch anderen Interessen des Westens dienen. Wird die Uno die leidende Bevölkerung retten? Nein. In der Uno haben Länder eine Mehrheit, die von den Repressalien in Syrien ablenken wollen oder sie gar unterstützen. Bezeichnend ist, dass bis noch vor wenigen Tagen Syrien ein seriöser Kandidat für den Human Rights Council der Uno war. Eine Institution, die trotz ihres Namens die Menschenrechte zur schlechten Karikatur macht.

Wird wenigstens der Weltsicherheitsrat der Uno die Massaker in Syrien verurteilen? Nein. In diesem Gremium haben Russland und China ein Vetorecht. Russland liefert seit vielen Jahren Waffen an das Regime von Assad und ist mit ihm immer noch stark verbunden. China will einen Bumerangeffekt verhindern. Unterdrückung oder gar Tötung von Regimegegnern ist nach chinesischer Lesart eine innere Angelegenheit. Urteile von Außen sind unerwünscht.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Viel Geld für Märtyrer: so lenkt Assad von Unruhen in Syrien ab

UN Menschenrechtsrat, Genf: Bahrain & Saudi Arabien sind prominent vertreten!

_______________________________

Danke für Ihren Besuch. Bitte weitersagen! / Thanks for your visit! Do spread the word! Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo! For English version please use Google or other translation tools / Feedback: info(at)danieldagan.com

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Anmelden