Wie lange noch bleibt Saudi Arabien verschont? / Arab Revolt: For Obama, criticism of Saudi Arabia remains taboo / אובמה תומך במהפיכה ב-ערב – אבל לא ב-ערב הסעודית

Abdullah Jaber in Al Jazirah, Riad: Araber rebellieren / ...und werden (hier in Lybien) blutig niedergeschlagen / Fahd Khamisi in Al Eqtisadiah: der syrische Präsident verordnet / ...Schießen statt Zuhören / Allagta in Al Madina: Auch im Yemen wird mit dem Geschoss gesprochen



דניאל דגן - Im US Sender NBC habe ich heute ein Gespräch mit einem Prinzen aus Saudi Arabien verfolgt. Er gehört zur priviligierten, herrschenden Klasse. Er hat viel Geld und Macht. Er versuchte, Optimismus auszustrahlen. Als es zu kritischen Fragen kam - etwa die Unterdrückung der Frauen in seinem Land - reagierte er erstaunlich offen.



Statt die unertägliche Lage zu beschönigen, zu dementieren oder gar zu verheimlichen (wie manche westliche Politiker tun) hat er sinngemäss gesagt: diese Situation übersehen wir nicht. Natürlich sind wir von der Welle der Proteste in der arabischen Welt betroffen. Wir brauchen unbedingt Reformen. Doch wir sind eine sehr konservative Gesellschaft. Für Veränderungen brauchen wir Zeit. Sehr viel Zeit.

Diese ungewöhnliche Aussage hat mich veranlasst, in den heutigen saudischen Zeitungen zu blättern. Da ist in der Tat viel über die Umwälzungen in der arabischen Welt zu lesen. Die Berichte sind klar und eindeutig, soweit es um Kritik an ANDEREN geht. Doch es wird kaum dabei bleiben. Früher oder später werden die Zustände im eigenen Land in den Blickpunkt rücken. Proteste und Aufstand können die Folge sein. Wie es zuvor im benachbarten Bahrain der Fall war.

Lesen Sie bitte hier weiter:

Revolution in Arabien? Gerne! Aber bitte nicht in المملكة العربية السعودية SAUDI Arabien! Auszug:

Für US Präsident Barack Obama bleibt also der König von Saudi Arabien nach wie vor der weise Herrscher, der unbedingt Rückendeckung verdient. Diese Verbeugung macht es deutlich. In Saudi Arabien ist Demokratie allerdings ein Fremdwort. Dort gelten Sharia Gesetze. Frauen werden ganz offiziell benachteiligt und unterdrückt. Homosexualität ist sterng verboten. In diesem Bericht von Wall Street Journal wird beschrieben, wie die Administration in Washington zur arabischen Revolution tatsächlich steht. Sie ist nämlich hin und her gerissen.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Anmelden