DSK: die Saga geht weiter / Dominique Strauss-Kahn emménage près de Ground Zero / Power, Sex and sexual abuse: not just a French thing… ‎

Dan Wasserman in Boston Globe: Suche nach Ausrede / L'Express & Le Point: Der Skandal... der Sturz... / Sean Delonas in New York Post: Präsident wird DSK nicht mehr; vielleicht aber TV-Star / Ranson in Le Parisien: ..."Handschellen bitte ab, damit ich Autogramme geben kann"



Dominique Strauss-Kahn. Die Saga geht weiter, auch wenn der ehemalige Chef des IMF vorläufig aus dem Gefängnis rauskam. In Frankreich ist das Schicksal von DSK immer noch das Hauptthema in den Nachrichten und Kommentaren. Auch in den USA befasst man sich weiterhin intensiv mit dem persönlichen und politischen Drama. Es ist eine Geschichte, die uns noch lange begleiten wird. Und - kaum zu glauben! - es ist keine erfundene Story. Es ist die traurige Wirklichkeit.

Lesen Sie bitte hier weiter:

Dominique Strauss-Kahn: die Bilder sprechen Bände

DSK Drama nun auf V I E R Kontinenten!

Dominique Strauss-Kahn. Die Saga geht weiter, auch wenn der ehemalige Chef des IMF vorläufig aus dem Gefängnis rauskam. In Frankreich ist das Schicksal von DSK immer noch das Hauptthema in den Nachrichten und Kommentaren. Auch in den USA befasst man sich weiterhin intensiv mit dem persönlichen und politischen Drama. Es ist eine Geschichte, die uns noch lange begleiten wird. Und – kaum zu glauben! – es ist keine erfundene Story. Es ist die traurige Wirklichkeit.

In aller Welt gibt es Bewunderung für die Frau, die hinter Dominique Strauss-Kahn. Hier ein Beispiel aus Herald Scotland

Mrs DSK: loyalty beyond belief

NEWS that sexual assault charges against Dominique Strauss-Kahn had been dropped was, predictably, accompanied by a victory picture of the former IMF director and his wife, Anne Sinclair.

The image presents a low-key show of unity, of love triumphing: in effect, a shiny gloss over of the grotesque stories that have unfolded since Strauss-Kahn was accused of forcing a New York hotel maid to have oral sex with him. These include allegations by author Tristane Banon that he sexually assaulted her during an interview (Strauss-Kahn’s lawyers have dismissed this as “fantasy”). You can’t help wondering why any woman would want to stand by her man through all this sordid stuff.

Schlagwörter: , , , , , , ,

Anmelden