Proteste in Syrien dauern an; Opposition spricht von Massaker / Syria’s security forces accused of ‚Good Friday massacre‘ / המהפיכה הערבית ויהודי ערב

Misham: dieses jüdische Leben wurde zerstört / Shlomo Cohen: Diktator Assad überlegt seine Schritte / Hassan Bleibel in Al Mustaqbal, Libanon: nach FREItagsgebet wird FREIHEIT verlangt / L'Orient Le Jour, Beirut: es endet allerdings in Massaker / Pinter zeigt Zikade und Nato Dronen: ...wobei diese Flugkörper zunächst nur über Libyen eingesetzt werden



דניאל דגן - Gelegentlich werde ich von Lesern gefragt, woher ich meine Informationen über die arabische Revolution beziehe. Eine wichtige Quelle sind natürlich die arabischen Medien. Doch im Fall von Syrien sind freie Stimmen kaum zu vernehmen. Die Nachrichten aus Damascus werden gleichgeschaltet. Es wird nur das gesagt und geschrieben, was Bashar Assad genehm ist. Das kann man allerdings teilweise durch Presseorgane im benachbarten Libanon ausgleichen. Da gibt es immer noch Zeitungen, die Syrien gegenüber äusserst kritisch stehen.



Eine weitere wichtige Quelle sind jüdische Vertriebene aus arabischen Ländern. Die meisten von ihnen leben in Israel. Dort machen sie (mit ihren Nachkommen) knapp die Hälfte der jüdischen Bevölkerung aus. Wie in diesem Buch beschrieben kamen jüdische Flüchtlinge aus Syrien auch noch in den letzten Jahren nach Israel. Sie kennen sich bestens aus. Auf verschiedenen Wegen stehen sie täglich im Kontakt mit syrischen Freunden in Damascus und in anderen Städten des Landes.

Die Vorfahren meiner eigenen Familie lebten übrigens in Aleppo. Diese Stadt im Norden Syriens war ein wichtiges jüdisches Zentrum schon in der Antike. Wie auch Damascus, wo Juden seit 3000 Jahren lebten. Die Erinnerung an gute und an schlechte Zeiten werden durch verschiedene Verbände wachgehalten. Viele Traditionen werden noch gepflegt.

In diesem Beitrag für die Zeitung Yediot (leider nur in Hebräisch vorhanden) beschreibt Moshe Shemer die Gemeinde damals und blickt in die Zukunft. Er appelliert an die Welt, das Schicksal der jüdischen Flüchtlinge aus Syrien nicht ganz zu vergessen und wenigstens ihr kulturelles Erbe zu retten. Er äussert die Hoffnung, dass ein neues Regime in Damascus bereit wäre, Verhandlungen über Reparationen für den verloren gegangenen Besitz zu führen.

Lesen Sie bitte hier weiter:

Assad hebt die Notstandsgesetze auf… und lässt dennoch auf friedliche Demonstranten schießen!

_____________________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Syrien aktuell: Post an Ammar Cheikh Omar aus Rheda-Wiedenbrück / Message to a Syrian-German soldier: both of us have our origins in Aleppo…

Das Regime Assad geht in die Offensive: ausgefeilte Schlacht um die Herzen der Menschen / Syria: ‚Arab League is taking orders from Western powers‘ / גם בתקשורת – אסד מתגונן

Liebe Deutsche! Endlich sind wir schuldenfrei! / Great Day for Germany and for me: we pay off the last chunk of reparations from WWI !!! / היום אני גומר לשלם את החובות של גרמניה

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Anmelden