Ägypten kurz vor Pessach: die Revolution braucht ihre Zeit / Egypt Revolution, US Civil War: unfinished business… acoustic shadows… / מצרים לפני פסח: אז והיום… מהפיכה ודמוקרטיה

Time: 2 Titel, 1 Botschaft; Revolution braucht Zeit! / New York Times: 150 Jahre danach - der Civil War wirkt noch (Zeichnung: Henrik Drescher) / Al Ahram, Cairo: Kontrarevolution... Explosionsgefahr... / Al Masry Al Youm: Mubarak & seine Söhne; Leben in Saus & Braus



דניאל דגן - Bei der Berlinale, die am 20. Februar mit einer großen Zeremonie der Preisverleihung zuende ging, nutzte ein Gewinner die vielbeachtete Bühne für eine ungewöhnliche Aussage: "Ja, ich freue mich über den Preis... doch nichts ist vergleichbar mit dem, was in diesen Tagen in Ägypten stattfindet!!!". Mit diesen Worten gewann der preisgekrönte Regisseur das Publikum und bekam viel Applaus. Die ägyptische Revolution war gerade im Gange und hat alle Menschen fasziniert. Wir saßen zwar im Berlinale Palast. Doch mit unseren Herzen und Gefühlen waren wir auf dem Tahrir Square, der mir persönlich aus meiner Kindheit in Cairo gut in Erinnerung bleibt.



Ägypten ist ein besonderes Land. Nicht nur für mich, der dort geboren wurde. Für alle Menschen. Ägypten ist die Wiege unserer Zivilisation. Kein Wunder, dass die Revolution dort eine große Anteilnahme in aller Welt auslöste. Mit diesem epochalen Geschehen kamen uns die Pharaonen wieder näher. Wir haben die Ägypter verfolgt und bewundert, die so mutig für ihr Land kämpften. Weltweit konnte man Erleichterung und Hoffnung spüren. Viele Menschen dachten: Ägypten hat nicht nur eine große Vergangenheit. Ägypten hat auch eine große Zukunft!

Doch schon damals habe ich an dieser Stelle mehrmals gewarnt: keine Euphorie. Es geht nicht so schnell. Ägypten braucht Jahre (wenn nicht Jahrzehnte) um wirklich eine stabile, erfolgreiche Demokratie aufzubauen. Die Warnung war vonnöten. Ich habe sie auch bei dieser Phoenix Runde wiederholt. Trotz Unbehagen bei manchen Kollegen. Ich habe darauf hingewiesen, dass auch andere Völker die Erfahrung gemacht haben, dass eine Revolution nicht gleich demokratische Verhältnisse bringt. Bei den Franzosen hat es gar 100 Jahre gedauert.

Wir Juden werden in wenigen Tagen das Pessach Fest feiern, das an den Auszug der Kinder Israels aus Ägypten erinnert. Dabei werden jüdische Familien in aller Welt auf Ägypten zurückblicken. Es wird eine willkommene Gelegenheit sein, nicht nur über die Ereignisse der Vergangenheit zu sprechen. Auch Gegenwart und Zukunft werden eine Rolle spielen. Zumal es unter den Juden viele Vertriebene gibt, die aus Ägypten selbst kamen und die Verhältnisse dort persönlich kennen. Die Begeisterung von der Revolution wird bestimmt bleiben. Doch ohne falsche Erwartungen und schon gar ohne Illusionen.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Demokratie auf Ägyptisch: der alte Weise Boutrous Ghali warnt

Mazza Design & Kreationen: die Kunst des ungesäuerten Brotes zu Pessach

_____________________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Anmelden