Israel: UN verheimlicht Beweise über das Atomprogramm von Iran / US, UK, France & Germany putting pressure on IAEA to expose incriminating details about Iran’s nuclear capabilities

Haaretz: Die UN Agentur zur Kontrolle von Nuklearanlagen, IAEA, verheimlicht und unterdrückt / DEBKA-File: der ägyptische Präsident Hosni Mubark appelierte an seinen US Amtskollegen, sich nun intensiv mit der Bedrohung durch das Atomprogramm von Teheran zu beschäftigen. Dabei soll Mubarak beim Treffen mit Barack Obama den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu in Schutz genommen haben und argumentierte: Israel hätte doch längst die Bautätigkeit in den Siedlungen eingefroren (Foto unten, Jerusalem Post).... Es wäre höchste Zeit, sich auf die akute Bedrohung für die Region zu konzentrieren... / Bericht Jerusalem Post  / Mohamed El Baradei, Chef der UN Agentur (courtesy IAEA)



דניאל דגן - Israelische Medien berichten, dass die UNO Agentur IAEA viele alarmierende Details über die Entwicklung des Atomprogramms von Iran absichtlich unterdrückt. Mit Hilfe berfreundeter Staaten will Jerusaelm versuchen, diese Einzelheiten an die Öffentlichkeit zu bringen. Unterdessen hat gestern der Iran sein Angebot zurückgezogen, ohne Vorbedingungen mit den Großmächten über das Atomprogramm zu verhandeln.



Laut Tageszeitung Ha'aretz "zensiert" der Chef von IAEA Mohamed El Baradei Berichte seiner Agentur, um den Iran zu entlasten. Die USA sowie Frankreich, Großbritanien und Deutschland versuchen, Druck auf El Baradei auszuüben, damit die brisanten Details im nächsten Bericht der IAEA doch noch erscheinen. Israelische Experten wurden gebeten, Informationen zur Verfügung zu stellen. Auf eine Abstimmung dieser Bemühungen mit der EU wurde zunächst verzichtet, weil in Europa noch sehr viele Widerstände erwartet werden. Versucht die IAEA tatsächlich, wichtige Information zu unterdrücken?

International Atomic Energy Agency

Lesem Sie bitte hier weiter:

Zuckerbrot & Peitsche: die iranische Strategie funktioniert! / Iran Revolutionary Guards soon in the Mediterranean? Yes, we Ayatollahs can! (Courtesy NGOs) Auszug:

Der Blick in die iranische Presse spiegelt die Wahrnehmung der Ayatollahs wider, was im Westen gerne übersehen wird: Teheran ist auf dem Siegeszug. Die USA ist verunsichert. Erzfeind Israel ist völlig isoliert. Der Kurs auf die Atombombe kann ungehindert fortgesetzt werden. Die Rethorik gegen den jüdischen Staat sowieso. Diese wurde ja inzwischen in aller Welt übernommen. Allah ist GROß!

_________________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Nur SO werden Iran Sanktionen wirksam / China & Russia won’t join European Embargo / על אופציות וסנקציות נגד איראן

WikiLeaks: Fassade & Wirklichkeit / Arab leaders urge US to attack Iran / ויקיליקס: מדינות ערב דורשות לתקוף את איראן

Iran-Zimbabwe: eine gefährliche Allianz gegen den Weltfrieden / Uranium mining in Zimbabwe: Mugabe helps Ayatollahs to go nuclear / איראן-זימבבווה: ברית איסטראטגית נגד הבטחון הבינלאומי

Despot Chávez: in Spanien lockt er mit Öl, aus Russland bekommt er noch mehr Waffen / „Hay otra Venezuela que no es la que venden aquí… Allá tú no puedes salir a la calle a las 10 de la noche porque te matan“ / הרודן הוגו צ’אבס מקבל נשק התקפי מרוסיה

Gemeinsam mit Irans Präsident predigte Diktator Chávez Hass in Teheran – nun zelebriert ihn Filmdirektor Stone in Venedig: Et tu, Oliver? / ¿Por qué no te callas? Tirano Chávez / הרודן מוונצואלה על השטיח האדום בוונציה: סתום את הפה, סניור צ’אבס

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Anmelden