Indien als Ziel subversiver Aktionen seiner Nachbarn? Abermals entgleist der Zug der guten Nachbarschaft / Indien targeted by Maoists, Islamists: covert support from China, Pakistan?

The Daily Indian: Jagd auf Maoisten / Mumbai Mirror: dieses Kind blieb stundenlang im Zug eingesperrt / The Statesman: andere Personen wurden so geborgen / Maoisten Kundgebung; Hammer und Sichel um Indien zu destabilisieren / Hindustan Times: Rettungskräfte suchen Leichen; Politiker suchen Stimmen / The Telegraph, Callcutta: Chaos... ausser Kontrolle geraten, wie Frankenstein... / Bartaman Patrika, Calcutta: wo sind meine Kinder? / Hilfe für Maoisten? China weiss von nichts / India Times: India bekommt immer mehr Zuspruch im von Pakistan besetzten Kashmir; ist das der Hintergrund für die Terrorwelle? / Zeenews: Kundgebung der Privatarmee; 2007 konnten viele Aktivisten aus dem Gefängnis flüchten / South Asian Revolution: mit Mao Ideologie gegen Kapitalismus / Manjul.com: noch mehr Wälder abholzen, um Guerrila wirksam zu bekämpfen / Politiker verwirren Streitkräfte; Chidarbaram ist der Innenminister



דניאל דגן - In Indien tobt ein Krieg, von dem wir im Westen kaum etwas hören. Doch dieser Krieg fordert mehr Tote und Verletze als die gewaltsamen Konflikte, über die in unseren Medien täglich berichtet wird. Immer wieder werden Menschen auf offener Straße getötet. Wahllos. Einfach so. Auf dem Marktplatz. Im Hotel. Im Bus. Und nun auch in einem vollbesetzten Zug, der auf dem Weg von Calcutta nach Mombai war. Allein dieser Anschlag hat über 150 Menschen das Leben gekostet.



Die Hintergründe dieses fortdauernden Krieges sind sehr kompliziert. Sie liegen teilweise in der ethnischen Zusammensetzung der Bevölkerung. Sie haben vielfach mit religiöser Überzeugung zu tun. Sie sind aber manchmal auch sehr stark ideologisch begründet, wie das allerletzte Beispiel zeigt. Maoistische Rebellen haben den Zug zur Entgleisung gebracht und das Leben von vielen Menschen ruiniert.

Diese maoistischen Rebellen, die auch unter der Bezeichnung Naxals bekannt sind, unterhalten eine regelrechte Privatarmee. Sie organisieren regelmässig Crash Courses im Umgang mit Sprengstoff und Pistolen für Jugendliche. Darüber hinaus sind in Indien auch muslimische Extremisten tätig, die ebenfalls viele Anhänger unter Waffen zählen. Unglaublich aber wahr.

Solche Zustände sind unter anderem möglich, weil die maoistischen Rebellen bzw. die Islamisten massive Hilfe aus dem Ausland bekommen. Wie und auf welchem Wege? Darüber gibt es immer wieder Spekulationen, Vermutungen und Vorwürfe - nicht zuletzt von offizieller Seite. In dieser Website, Naxal Terror Watch, wird deutlich gesagt, dass China und Pakistan hinter der massiven Gewaltanwendung stehen. Versuchen tatsächlich die unmittelbaren Nachbarn von Indien, die größte Demokratie der Welt zu destabilisieren? Oder gar zum Sturz zu bringen?

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

China vs. Indien: gefährliche Rivalität

Indien vs. Pakistan: zwei Nuklearmächte im Dauerkonflikt

___________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Schlagwörter:

Anmelden