Herren über Leben & Ölpest: wer hat wieviel verdient? / Gulf of Cheney, USA: Marine Life confusing Oil with Habitat… Livelihoods of Humans also at risk… / מפרץ צ’ייני או מפרץ מקסיקו? מי אחראי; מי הרוויח

Huffington Post, Washington DC: schauen Sie sich an, was der Mensch anrichtete / ...Meerestiere verwechseln Ölpest mit Habitat! / Raúl Salazar in Diario de Valencia, Spanien: Tanken à la PB... / The First Post, USA: der Gigant, den Dick Cheney favorisierte / Bilerico Blog: ...steckt tief im (Ölpest)-Dreck / Jim Morin in Miami Herald: Gulf of Mexico in Gulf of Cheney umbenannt



דניאל דגן - Gulf of Mexico oder Gulf of Cheney? Es wird immer klarer: Erdöl Giganten, die von der Politik favorisiert wurden, haben die Umweltkatastrophe an der Südküste der USA verursacht. Bleibt nun zu untersuchen, ob sich manche Verantwortlichen persönlich bereicherten, als die gefährlichen Genehmigungen erteilt wurden.



Inwieweit ist die frühere US-Regierung von George W. Bush und Vizepräsident Dick Cheney involviert? Welche Rolle spielte die jetzige Administration von Barack Obama, die ja noch vor kurzem leichtsinning Erdölbohrungen an den Küsten der USA genehmigte? Für viele, kompetente Experten steht schon jetzt fest: keine solche Genehmigungen ohne gründliche, vorherige Aufklärung.

Kapital und Politik machen oft gemeinsame Sache. Diese bittere Realität erfahren wir Bürger immer wieder - auch in anderen Zusammenhängen. Die Verführung ist enorm groß, die Wünsche der  Wirtschaftsbosse zu erfüllen. Es winken viele, viele Vorteile. Schon während der Amtszeit - etwa in Form von Zuwendungen an die Parteikasse... oder für einzelne Wahlkämpfe... und sowieso danach, wenn hochbezahlte, lukrative Positionen in Aufsichtsräten zu besetzen sind.

Konkrete Vorwürfe kann man natürlich nur aufgrund von gut recherchierten und fundierten Daten machen. Doch soviel lässt sich schon jetzt sagen: die Frauen und Männer, die für das Allgemeinwohl zuständig sind, haben eklatant versagt. Die Kontrolleure haben eben nicht richtig kontrolliert. Die Schäden sind enorm, und sie werden noch lange nachwirken.

Ist der Bürger wirklich macht- und schutzlos, wie uns viele immer wieder suggerieren? Die Antwort müssen WIR selbst geben. Und sie lautet: Nein, auf keinen Fall!!!

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Slow-motion, man-made disaster heading to Louisiana...

Zauberwort Engagement: nichts ist vorgegeben! wir können kämpfen & ändern!

Auch in Berlin: wir sind das Volk! yes, we can!

___________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Vorwürfe in den USA immer lauter: Politik & Wirtschaft stecken unter einer Ölpest-Decke! / Obama: No, he can’t stop BP! / כתם הנפט במפרץ מקסיקו הגיע לבית הלבן

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Anmelden