Euro gerettet! (vorläufig) €€€€€ Eurozone: still alive & breathing! (for the time being though) €€€€€ החייאה בהנשמת מזומנים: האירו הוצל

Die gemeinsaem Währung: hat sie noch eine solide Basis? Ist die politische und wirtschaftliche Solidarität uneingeschränkt gegeben oder nicht?



דניאל דגן - Sie haben es geschafft. Der Euro ist gerettet - zunächst. Es wäre auch schlimm, wenn die europäische Währung einfach so verschwinden würde. Das hätte Chaos erzeugt und die Krise noch verschärft.



Doch der Preis ist hoch. Die (angeblich oder tatsächlich) reichen Länder der Euro-Zone müssen nun die schwächeren mit viel Geld versorgen. Sozusagen am Tropf halten. Wie lange geht es noch? Das kann keiner sagen. Das hängt von menschlichen und politischen Faktoren ab. Der Schlüsselbegriff  lautet "Politische Solidarität". In der aktuellen Krise hat sie gerade noch gereicht.

Für die weitere Zukunft müssen die Verantwortlichen auch über andere Optionen nachdenken. Zum Beispiel: einzelne Staaten verlassen die Euro-Zone, um sich wirtschaftlich zu erholen. Aus eigener Kraft. Das ist letztlich nur möglich, wenn die eigene, nationale Währung wieder eingeführt wird. Durch eindeutige, kräftige Abwertung der neu-alten Währung könnte dann das jeweilige Land vieles bewegen. Vor allem dafür sorgen, dass Investitionen wieder fließen. Dass die Exporte attraktiver werden. Dass finanziel äusserst günstige (und insofern paradiesische...) Zustände für Besucher entstehen...

Eigentlich steht schon jetzt fest: man wird nicht drum herum kommen, mehr Flexibilität zu schaffen. Innerhalb und eventuell auch außerhalb der Euro-Zone. Manche Länder müssten die Option bekommen, sich für mehrere Jahre wieder selbstständig zu machen. Also wieder in eigener Regie ihre Probleme zu beheben. Doch das muss gut vorbereitet sein. Man will hoffen, dass auch für dieses worst case scenario Vorbereitungen getroffen werden. Schon jetzt - bevor das nächste Währungs-DRA(CH)MA kommt. Gott behüte!

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Ist der Euro an allem schuld?

Die Deutschen zahlen und basta!

Europe: is Greece about to deliver another Trojan Horse?

___________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Anmelden