Großbritannien: Bigotterie als Bayonett – die politische Selbstmordwaffe von Gordon Brown / UK election campaign: a slip of the tongue, a horrible fall / גורדון בראון, בריטניה: חרב פיפיות ושמה ביגוט

Guardian: Labour Wahlkampf torpediert / Daily Express: Heuchelei... Verlogenheit... / Daily Mail: Tabu-Thema Immigration beschäftigt die Bürger - und ärgert die Politiker / Daily Mirror: nur noch Sarah Brown Sarah Brown könnte ihren Mann Gordon retten... / Daily Telegraph: Disaster! / Daily Star: eine schöne, füllige Britin lacht... doch sie ist auch betroffen! / Peter Brookes in Times: politischer Selbstmord mit Bigot, das zum Bayonet wurde...



דניאל דגן - Fehltritt? Fauxpas? Patzer? Was sich  Premier Gordon Brown gestern geleistet hat ist noch schlimmer. Das war schon fast politischer Selbstmord. Unprovoziert. Völlig überflüssig. Die Chance von Brown auf Wiederwahl wurde damit fast begraben. Bestenfalls kann er mit Mitleid von manchen Briten rechnen...



  Vor der Kamera redete Brown einigermassen höflich - und zwar mit einer Bürgerin und Aktivistin der eigenen Labour Partei. Als er dann in die gepanzerte, dicke Staatslimousine einstieg, beschimpfte er sie als Bigot (von Bigotry oder in Deutsch Bigotterie). Schauen Sie bitte in diversen Lexika nach, wie schlimm dieser Ausdruck ist. Ich brauche hier nicht in Details zu gehen.

Was lernen wir aus diesem Vorfall?

Erstens: viele Politiker verachten die Bürger, in deren Namen sie handeln. Heute muss man leider sagen, dass dies auch für den sonst sympatischen Premier Gordon Brown zutrifft. Das wissen wir jetzt aus seinem eigenen Munde.

Zweitens: Gordon Brown hatte das Pech, zufällig erwischt zu werden. Die meisten Politiker sorgen schon dafür, dass ihre wahre Haltung den Menschen gegenüber nicht publik wird. In der Öffentlichkeit spielen sie die ehrlichen Vertreter der Bürger... hinter verschlossenen Türen äussern sie sich ganz anders...

Drittens: wir Bürger müssen noch kritischer als bisher sein. Wir müssen die Möglichkeiten verfeinern, unseren Volksvertretern wirklich auf die Finger zu schauen. Mit gesundem Menschenverstand sollten wir auch die Fähigkeit entwickeln, zwischen Wahrheit und Dichtung zu unterscheiden.

Denn: der nächste Patzer kommt nicht so schnell wieder. Die Politiker lernen auch dazu und schirmen sich gut ab.

Lesen Sie bitte auch die folgenden Beiträge. Über den Wahlkampf in Großbritannien:

I am Sarah Brown... make ME Prime Minister!

Über Heuchelei, Selbsttäuschung und Arroganz:

Afghanistan, Toleranz, Wirtschaft: wir müssen die Wahrheit ertragen können!

Solana y el Muro España-Mundo Árabe

Karl dementiert was Theodor bestätigt...

___________________________

Please also follow us on Facebook & Twitter

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Anmelden