Griechenland, Spanien, Portugal, Schulden… man kann nur das ausgeben, was man einnimmt! / In Greece, Europe and beyond: whom do we owe this crushing debt woe? / יוון, ספרד, פורטוגל: אירופה במלכודת החובות

Forbes: Zeitbombe Schulden / Neue Westfälische: Griechen machen Euro immer weicher / Wall Street Journal: nun schreibt auch Spanien tiefrote Zahlen / Globe & Mail, Toronto: Spekulation gegen den Euro / Facebook: Gegner von José Luis Zapatero bezeichnen den Regierungschef Spaniens als den schlechtesten, den das Land je hatte / KTE - Investor's World, Athen: Jetzt, Jetzt, Jetzt - Massnahmen ergreifen! / Citypress, Athen: Regierung vor historischer Aufgabe! die Sanduhr zeigt, wie knapp die Zeit ist! / Plus: schon jetzt Kürzungen bei Bauförderung... / ...internationale Hilfe ist unumgänglich... / To Vima: ...doch werden die Partner Griechenland unter die Arm greifen? / Kids Guide, Athen: Sommernachtsträume in einem Land, das über seine Verhältnisse lebte... / ...Blick versperrt, Aussicht schlecht / Espresso: auch in der Krise - Reiche weihen teure Paläste ein... / ...Verbrecher entführen ein Kind und fordern 500,000 Euro Lösegeld / Aixa Plus: "Macht mit" ruft Ministerpräsident George Papandreou im Parlament auf (hier Werbung für Reform der Staatsbürgerschaft)



דניאל דגן - Wie wird ein ganzes Land zahlungsunfähig? Dieses Thema wird in diesen Tagen heiß diskutiert. Die besten Experten werden engagiert, um bei öffentlichen Debatten mitzuwirken. Sie wollen uns mit vielen Zahlen und Worten erklären, warum Griechenland in die Schuldenfalle geraten ist... und auch noch Spanien und Portugal... bald vielleicht ganz Europa...



Doch eigentlich sind alle diese Expertenrunden geschenkt. Die Bürger wissen es doch besser als alle hochkarätigen Finanzfritzen zusammen genommen. Die Bürger wissen es meist auch besser als die Politiker, die in ihrem Namen sprechen. Die Antwort ist glasklar. Und vor allem sehr einfach. Einfacher geht es gar nicht!

Was für den Privathaushalt gilt, gilt ja auch für den Staat: man kann nicht mehr ausgeben, als man einnimmt. Schon gar nicht langfristig. So einfach ist es! Die Verantwortlichen in Griechenland, in Spanien und in Portugal möchten ihre Landsleute fragen, ob auch sie - im privaten Bereich - über ihre Verhältnisse leben können...

Doch jeder weiß: Das geht auf Dauer nicht. Man kann eben nur das ausgeben, was man einnimmt... bleibt nur noch die Frage, wie man diese einfache Wahrheit von unten nach oben transportiert. Von den Bürgern an die Politiker und Finanzspezialisten, die die öffentlichen Gelder verwalten.

Hiermit leisten wir einen kleinen Beitrag. Und wir bitten herzlich darum: leiten Sie diese Zeilen weiter. An die Politiker, die Sie vertreten und mit Ihren Geldern so unverantwortlch immer wieder umgehen.



Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:



Geld spielt keine Rolle!

Jede Menge Haiku & neue Führung: kann die EU die Krise nun besser meistern?

Greece - the country that gave SO MUCH to Humanity...
__________________________________
Please also follow us on Facebook & Twitter

Grenzen in Europa: Bulgarien riss die Zäune nieder; Bulgarien errichtet sie nun wieder / „Bulgaria to build wall on Turkish border as well“ / חומות באירופה: בעקבות יוון גם בולגריה בונה

Mauern in der Welt: auf Evros baut Griechenland einen Sperrwall zur Türkei / EU supports Greece in building wall along border with Turkey / האיחוד האירופי בונה חומה נוספת בינו לבין ארץ מוסלמית

Carmel Berg Brandkatastrophe: „Menetekel übersehen“ / Israel’s largest ever forest fire claims dozens of lives / האסון בראי התקשורת

Euro: Requiem oder Lobgesang? / Agatha Christie, Manuel Barroso, Steve Bell: Euro’s party of life & death / מסיבה על הר הגעש?… אשכבה?… ברוסו מבטיח: האירו חי וקיים

Europäisches Sparmenü: in der Acropolis Taverna wird nur noch Sauerkraut serviert! / Not just in the UK: choppers are kept busy… budget axe falls on the rest of Europe as well… / אירופה במשבר: קיצוצים

Schlagwörter: , , , ,

Anmelden