State of the Union, Inspiration, Hoffnung: Obama! / Is CHANGE coming after all? America, you can do better than that! / אובמה בעברית: למרות הכל – תקווה

Huffington Post: ich bleibe am Ruder! / Times, London: trotz Turbulenzen - er gibt Hoffnung / Guardian: Jobs erste Priorität... / Wall Street Journal: ...doch er will auch noch Krankenversicherung für alle Amerikaner durchsetzen / White House: die Berater Obamas beantworten IHRE Fragen / Obama selbst wird Ihnen auf YouTube zur Verfügung stehen (Link weiter unten) / New York Times: er ist immer noch sehr beliebt... / Barry Hunau in Jerusalem Post: ...doch hat er sich wohl zuviel vorgenommen / Pravda,  Moskau: ...etwa im Jemen / Neue Westfälische: ...in Afghanistan / Osama bin Laden im Al Kaida Video: ...beim Kampf gegen Terror? / Washington Post: "zuviel Staat" lautet die Republikanische Antwort auf die Initiativen Obamas / die streng Konservative Tea Party Bewegung demonstriert gegen Obama... / ...jubelt Sarah Palin hoch, die das Time Magazine als populäre Abtrünnige sieht / ...und schimpft auf manche Republikaner, die nicht zu den ursprünglichen Werten der Partei stehen / Herb Galloway, Tea Party: ...denn endlich muss die RICHTIGE Mischung an Kritik eingegossen werden!



דניאל דגן - Schon sehr früh am Morgen habe ich heute The State of the Union Speech von US Präsident Barack Obama live verfolgt. Es hat sich gelohnt. Wie in den guten Zeiten seines inspirierenden Wahlkampfes konnte er begeistern und neue Hoffnung machen. Trotz aller Rückschläge.



Dieser Mann hat die Fähigkeit, Menschen zu fesseln und zu bewegen. In den letzten Sätzen seiner 70 minutigen Rede hat er auch die zahlreichen Gegner im US Kongress elektrifizieren können. Das war auch aus der Ferne deutlich zu spüren. The American Spirit ist wieder da!

Doch es war nicht nur der Prediger, der sich an Amerika wandte, um es gemeinsam zu erneuern und zu modernisieren. Es war auch der Staatsman, der konkrete, ehrgeizige Pläne formulierte. Vor allem nach Innen will er Amerika fit machen, damit es seinen Führungsanspruch wahrnehmen kann. Denn nur ein starkes Amerika kann sich erfolgreich engagieren und auch von anderen etwas verlangen.

Über alle Differenzen und Streitereien hinweg - solche inspirierende Momente braucht Amerika. Solche Momente braucht auch die Welt, die ja immer noch weitgehend von Amerika geführt wird.

Obama ist an vielen Stellen gescheitert. Doch er hat wohlwollend versucht, Amerika und die Welt zu verbessern. Er versucht es weiterhin, und er verdient Sympathie und Unterstützung.

Noch gibt Obama Hoffnung.

The White House hat eine spezielle Verbindung für Sie eingerichtet: Hier können Sie Fragen an Obama stellen. Nächste Woche wird er sie auf You Tube beantworten.

White House on You Tube / Citizen Tube

Lesen Sie bitte auch diesen Beitrag:

Das Beste an Barack ist Michelle!

___________________________________

Please also follow us on Facebook & Twitter

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Anmelden