Israel OHNE Atombombe besiegen: Konkurrenz für Tel Aviv schaffen! das belebt das Geschäft! / Advice for Iran’s president: Israel’s economic miracle is the key to destroying the Jewish State / ניו יורק טיימס: איך לחסל את ישראל בלי פצצת אטום

Ha'aretz: Regenbogen über Hachula / Spielen am Strand - auch im Winter!/ Feier im Kibbuz am See Genezareth / Jerusalem Post: Itai Erez betreut Flüchtlinge aus Darfur / Übung für den Ernstfall in Kiryat Ono... / Ha'aretz: ...und in einem Krankenhaus in Tel Aviv / Offizielle Website von Tel Aviv: die "pausenlose Stadt" am Mittelmeer ist nicht weit von Jerusalem; sie bietet eine schöne Promenade und einen gepflegten Strand / auch nachts bleibt Tel Aviv spannend / Business Center Tel Aviv



דניאל דגן - Es ist mehr als bloß ein politisches Ziel. Es ist eine Obsession. Der iranische Präsident Achmadinedschad bekräftigt fast täglich seine Absicht, Israel von der Weltkarte zu tilgen.



Rat kommt nun ausgerechnet aus der befreundeten Metropole New York. Und zwar von einem wohlwollenden Journalisten, der sich mit dem Phänomen Israel intensiv befasst. Er muss es wirklich wissen!

Den Besuchern meiner Website empfehle ich diese Lektüre! Man hört soooo viel von Israel. Man liest soooo viel über Israel. Doch Kollege David Brooks hat endlich die Lösung gefunden. Vor ihm kam wohl niemand auf solche klugen Gedanken.

Der Schlüssel zum phänomenalen Erfolg Israels liegt laut David Brooks in der Kreativität seiner Bürger. Brooks spricht gar vom israelischen Wirtschaftswunder... nun braucht der Iran nur noch den jüdischen Staat zu verunsichern und zu destabilisieren. Die kreativen Kräfte werden von sich aus das Land verlassen und in andere High-Tech Center fliehen...

Führen wir nun diese Gedanken von David Brooks weiter: warum nicht im arabischen und muslimischen Raum EIGENE High-Tech Center schaffen? Warum nicht lebendige, vibrante Städte wie Tel Aviv anderswo entstehen lassen und die Israelis dort schlagen, wo sie am stärksten sind? Dazu braucht man weder Atombomben noch Kriege noch Selbsmordattentäter

Feinde des jüdischen Staates bekommen endlich eine wirksame Waffe in die Hand, mit der sie ihr Ziel womöglich erreichen könnten… Freunde des jüdischen Staates bekommen noch mehr Elan und Motivation, die Stellung Israels als eine führende HighTech Nation auszubauen...

Das kann nur Gutes bringen! Sowohl für den Iran als auch für Israel als auch für die ganze Welt!

Nicht immer gelingt es so ganz mit den Erfindungen und Entwicklungen, die aus Tel Aviv kommen. Lesen Sie bitte diese ungewöhnliche Story über eine Farce, bei der auch New York eine Rolle spielte. Ein israelischer Scharlatan hat versprochen, die große amerikanische Metropole mit kostenlosem Strom zu versorgen. Eine schöne Lachnummer, die auch politische Konsequenzen hatte...

Energy Machine: The bulb designed to light all Ramat Gan (and New York City as well...)

Lesen Sie bitte auch diesen Beitrag:

Das größte Bauhaus Gebiet weltweit! Tel Aviv, die Weiße Stadt am Mittelmeer

Forschung, Innovation und HighTech: die Grundlage des israelischen Erfolgs

http://youtu.be/zHStBGk_D8Y

_________________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Frühstückslektüre in Teheran: nicht NUR Atom und Krieg! // Walkout drama at UN over Iran’s 9/11 conspiracy claims // הכותרות של היום בטהרן

Osmanische Nostalgie, Islamismus: die Türkei orientiert sich neu / Turkey’s change of heart a setback in efforts to curb Iran’s nuclear ambitions

Gemeinsam mit Irans Präsident predigte Diktator Chávez Hass in Teheran – nun zelebriert ihn Filmdirektor Stone in Venedig: Et tu, Oliver? / ¿Por qué no te callas? Tirano Chávez / הרודן מוונצואלה על השטיח האדום בוונציה: סתום את הפה, סניור צ’אבס

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Anmelden