MEA CULPA in Washington, Kampfbereitschaft des Präsidenten von Pakistan… Heuchelei ist passé! / Obama’s courageous statement: the buck stops right HERE / סיכול ממוקד: פקיסטן רוצה לחסל טרוריסטים בעצמה

Washington Times: mutiger Präsident Obama übernimmt Verantwortung - ohne Wenn & Aber / La Stampa: MEA CULPA... / Don Storch: MEA CULPA von Obama... / TAZ: ...auch wenn er als Bush verachtet wird / Dawn, Nation - Pakistan: Präsident Asif Ali Zardari verlangt von US Senatoren, Drohnen zu liefern, damit Pakistan die Führer von Al Kaida & Taliban SELBST treffen kann... / New York Times: ...was eine enge Zusammenarbeit mit der CIA bedeuten würde / Figaro, Libération: ...obwohl der Geheimdienst durch einen Doppelagenten in Afghanistan eine schmerzliche Niederlage hinnehmen musste / TV Diskussion in YouTube: Drohnen im Kampf gegen Terror / Telegraph: ein Richter will den Einsatz verbieten, da in Afghanistan viele Zivilisten durch NATO Drohnen getötet wurden / Space War: Deutschland & Italien erwägten den Einsatz von Drohnen in Afghanistan bereits 2008 / Start Post: Bericht über Drohnen der Bundeswehr... / Guardian: ...die gesuchte Terroristen wie Bin Laden aus der Luft treffen könnten



דניאל דגן - Zwei Präsidenten haben sich in den letzten Stunden zum Thema Kampf gegen Gewalt, Extremismus, Terror und Selbsmordattentate geäussert. Beide Äusserungen verdienen Beachtung und Respekt. Sie markieren eine verstärkte Bereitschaft, sich von verlogener Beschönigung bzw. Heuchelei zu verabschieden und der Wahrheit ins Auge zu sehen. Die Wahrheit, die wir als Bürger zurecht verlangt haben und nun auch vertragen müssen.



In Washington sagte US Präsident Barack Obama sinngemäß: knapp 10 Jahre nach dem 11. September 2001 versagen wir in der Bekämpfung des internationalen Terrorismus. Wir können unsere Bürger immer noch nicht wirksam schützen. Auch wenn wir alarmierende Informationen haben sind wir nicht in der Lage, diese richtig zu analysieren und die Konsequenzen daraus zu ziehen. Dafür übernehme ICH die Verantwortung.

In Islamabad, der Hauptstadt von Pakistan, sagte Präsident Asif Ali Zardari sinngemäß: wir Muslime wollen selbst mit dem islamistischen Terror fertig werden. Wir können es nicht akzeptieren, dass unbemannte Flugkörper der NATO unser Territorium überfliegen und weiterhin gezielte Tötungen von Al Kaida und Taliban Aktivisten vornehmen. Gebt uns diese Technologie. WIR werden die Drohnen SELBST steuern und die Dreckarbeit SELBST leisten.an

Auch in Europa wächst die Bereitschaft, die Realität so zu sehen, wie sie nun mal ist. Inzwischen hat sich herumgesprochen, dass der NATO Einsatz in Afghanistan keine „Entwicklungshilfe“ ist, wie manche Politiker wiederholt suggerierten. Der deutsche Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg spricht gar vom Krieg. Das ist nun mal die traurige Wahrehit.

Welche Konsequenzen daraus zu ziehen sind? Das bleibt umstritten. Doch es ist schon mal ein großer Fortschritt, wenn man sich mit der tatsächlichen Lage beschäftigt und nicht mehr mit Illusionen. Afghanistan, Somalia, Jemen... in diesen und anderen Ländern gibt es heftige Kriege, die den Westen direkt angehen.

Lesen Sie bitte auch diesen Beitrag:

Somalia, Jemen und anderswo... wir haben weggeschaut...

_________________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Anmelden