Sigmar Gabriel: nur ein Engel kann die SPD noch retten! / Gabriel: it takes an Angel to lift the German Social Democrats from the ruins / האם המלאך גבריאל יציל את הסוציאל דמוקרטים? גרמניה תוהה

Berliner Zeitung: Focus auf Abrechnung / Der Tagesspiegel: Abschied von Müntefering / Frankfurter Rundschau: der alte geht.. / WAZ: der Hoffnungsträger nun im Mittelpunkt / Hamburger Abendblatt: Schröder-Kurs OUT, neues Duo (allerdings bei schwachem Ergebnis für Andrea Nahles) IN / Südkurier: Dampf ablassen... / Rheinische Post: Mut machen... / für wen scheint die Sonne im Berliner Herbst?



דניאל דגן - Sigmar Gabriel hat bei der SPD großen Zuspruch bekommen. Doch zunächst eben nur bei der SPD. Kann er auch ausserhalb der eigenen Partei Zustimmung gewinnen? Wird er die traditionsreiche SPD wieder an die Macht führen können?

Der neue SPD Vorsitzende steckt in der Zwickmühle.

Einerseits muss er die Zusammenarbeit mit den Linken suchen. Nur so kann er seiner Partei wieder mehr politisches Gewicht geben.

Andererseits muss er sich als Repräsentant einer großen Volkspartei der Mitte profilieren. Sonst würde er viele Bürger verschrecken, die mit Oskar Lafontaine und Gregor Gysi nichts zu tun haben wollen.



Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Gabriel: kann dieser Engel tatsächlich ein Wunder bewirken? Auszug:

Sein Name ist Programm: Gabriel. Es bedarf jedoch eines Wunders vom Himmel, um die SPD – und die linksgerichteten politischen Formationen überhaupt – vor dem Nichts zu retten. Dazu müsste sich der designierte SPD-Chef tatsächlich in den Engel Gabriel (Hebräisch: המלאך גבריאל) verwandeln…

Dann könnte er vielleicht eines Tages verkündigen, dass eine große, vereinte, starke, linke Volkspartei in Deutschland geboren werden würde… es wäre fast so, als ob der Sohn Gottes wieder aufersteht… auch wenn viele Anhänger der neu zu gestalteten Partei sich als bekennende Atheisten bezeichnen und nicht gerade bibelfest sind…

Thilo geht und kommt; Deutsch-Land wird Sarrazin-Land! Auszug:

Auch wenn ich hin und wieder Sprachfehler mache: ich kenne Deutschland gar nicht so schlecht. Ich bin mit dem Land inzwischen ziemlich stark verbunden. In Berlin Mitte, wenige Meter vom Brandenburger Tor entfernt – da also, wo das Herz der Republik schlägt – engagiere ich mich in einem Bürgerverein. Für die Hauptstadt...



Schlagwörter: , , , , , ,

Anmelden