Zukunftsvision für Gaza: High-Tech Zentrum zur Entdeckung und Beseitigung von unterirdischen Tunneln

Hamas-Chef ruft vom Tunnel den heiligen Krieg aus / Shlomo Cohen: gebaut mit Zement aus Israel - Hamas Tunnel / ...die nun systematisch beseitigt werden / The English Blog: der nächste Tunnel ist ein Friedens-Tunnel!



Die unterirdische Stadt Gaza stellt eine große Bedrohung für die Menschen dar. In erster Linie für die Menschen in Gaza selbst. Unter ihnen, in tausenden von Tunneln und Schutzräumen, befinden sich viele tödliche Raketen, ein riesiges Arsenal an allen möglichen Waffen, Unmengen Munition, Befehlszentralen für Selbstmordattentäter und mehr. Suchen Sie es sich selbst aus ("you name it"), was die Komponenten der Infrastruktur des Terrorismus angeht. Dieses unsichtbare Gaza ist eine Bombe, die unter den Füßen von über eineinhalb Millionen Menschen tickt - darunter auch sehr viele Kinder. Diese Bombe muss unbedingt entschärft werden.



Es gibt wohl einen friedlichen Weg, die Entschärfung der besagten, unterirdischen Bombe zu bewerkstelligen. Dieser Weg ist möglich und realistisch, wenn der politische Wille dazu vorhanden ist. Hierzu einige Anregungen, die sehr schnell umgesetzt werden können.

- Alle UNO Institutionen in Gaza (und es sind sehr viele!) ordnen eine sofortige Untersuchung zu ihren Gebäuden an. Weltweit werden die besten Experten mobilisiert, um zu prüfen, wo sich genau bei diesen Einrichtungen die Öffnungen der Tunnel befinden. Darüber hinaus werden an mehreren Stellen Bohrungen unternommen, um unbekannte Tunnel zu lokalisieren und zu beseitigen.

- Alle Krankenhäuser und Kliniken in Gaza rekrutieren Experten, um die gleiche Arbeit zu tun. Wie inzwischen bekannt ist, müssen sie dazu nicht sehr weit schauen. In sehr vielen Fällen wissen die Mediziner selbst, wo sich genau unter den Krankenbetten geheime Zugänge zu den Tunneln befinden. Diese sollten sie melden und von Technikern sowie Bauunternehmen unbrauchbar machen lassen.

- Alle Geberstaaten von Gaza setzen mit jeder Spende Experten ein, die die Einrichtungen der Empfänger nach Tunneln gründlich untersuchen. Geld wird nur fließen, wenn die unterirdischen Wege- und Umwege ab sofort registriert werden. Dann sollen die Arbeiten zur Beseitigung dieser U-Stadt ohne Wenn und Aber beginnen. Jede Woche wird Bericht erstattet, wie weit man inzwischen gekommen ist. Bei Verzögerungen werden die Spenden nicht mehr fließen.

- Alle ausländische Besucher von Gaza verlangen von den Leitungen der Hotels (darunter sind auch mehrere Luxushotels!) eine schriftliche Garantie, dass sich unter ihren Zimmern keine Tunnel befinden. Bei Weigerung der Garantie werden die Buchungen storniert. Diese Massnahme zwingt die Verantwortlichen dazu, Untersuchungen zum unterirdischen Fundament der Beherbergungsbetriebe zu unternehmen.

- Alle Bewohner von Gaza bekommen eine bedeutende finanzielle Hilfe, wenn sie sich bereit erklären, Tunnel in und außerhalb ihrer Häuser zu entdecken und zu melden. Die Beseitigung der unterirdischen Gänge unternimmt dann eine internationale Agentur, die die besten Spezialisten auf diesem Gebiet engagiert. Die Gelder stellen internationale Organisation, Stiftungen und NGOs zur Verfügung,

- Wissenschaftlern in aller Welt werden Mittel in die Hand gegeben, um neue Technologien zur Entdeckung von Tunneln zu entwickeln. Die besten Arbeiten werden mit hohen Preisen dotiert. Spezielle Teams werden gebildet, um Anwendungen der neuen Methoden für friedliche Zwecken zu finden. Aus der unterirdischen Stadt Gaza wird ein High-Tech Zentrum für Produkte und Verfahren, die sich mit dem Thema gewinnbringend befassen.

Lesen Sie bitte hier weiter:

Die unterirdische Stadt Gaza: Beseitigung der Tunnel und Raketen allein reicht nicht aus

_________________________________

You are welcome to follow and comment on Facebook & Twitter

Anmelden