Militärische Kooperation Ägypten-Russland: Cairo wendet sich vom Westen ab

Al Masry Alyoum: Sisi und sein russischer Amtskollege / Moscow Times: Putin auf Suche nach Allianzen / The Voice of Russia: Iran Gefahr als Anreiz für Zusammenarbeit / Al Nilin: Islamisten kommen in Haft / ...während  Dialog mit Christen so aussieht



Was sich in diesen Stunden am Nil abspielt ist ein dramatischer Schritt. Ägypten signalisiert in aller Klarheit, dass es sich von den USA und vom Westen im Stich gelassen fühlt. Cairo ist dabei, eine neue Allianz zu suchen, die die wacklig gewordene Zusammenarbeit mit dem Westen ablöst. Das läutet eine strategische Wende ein, die allerdings noch nicht vollkommen untermauert ist.



Die Rede ist natürlich von der militärischen Kooperation mit Moskau. Ägypten will nun hochmodernes Kriegsgerät in Russland kaufen. Es will der russischen Marine die Nutzung von einem seiner Häfen gestatten. Das ist eine zukunftsweisende Wende. Seit dem Yom Kippur Krieg im Jahre 1973 hat es das nicht mehr gegeben. Damals hat sich Ägypten Schritt für Schritt von Moskau abgewendet und eine Allianz mit dem Westen geschmiedet.

Heute habe ich mit einigen sachkundigen Kollgen in der Region gesprochen. Nach ihrer und auch meiner Überzeugung befindet sich Ägypten erst in einer Testphase. Es hat sich noch nicht festgelegt. Eine Rückkehr zur engen Kooperation mit dem Westen wird offen gehalten und eigentlich von den meisten Menschen am Nil gewünscht. Doch das wird seinen Preis haben.

Der Preis ist in den letzen Wochen und Monaten bereits deutlich etikettiert worden. Er lautet: Wir werden uns vom Westen nicht belehren lassen, wie geordnete Verhältnisse in unserem Land wiederhergestellt werden können. Wir lehnen es ab, Instruktionen aus Washington oder Brüssel zu befolgen. Wir Ägypter werden allein bestimmen, wo es hingeht. Scheinbare demokratische Rituale, die zu Chaos und Anarchie führen, sind nicht unser Ding. Das nackte Überleben ist wichtiger als die Umsetzung von westlichen Werten, die im Orient zur Zeit nicht anwendbar sind.

Das aussagekräftigste Bild in der Galerie oben zeigt den ägyptischen Armeechef Abdel Sisi mit seinem russischen Amstkollegen. Dieses Bild erscheint heute millionenfach in Cairo und kann einen Stimmungswechsel bewirken. Die USA versteht den Orient nicht und enttäuscht die Menschen. Russland demonstriert Besonnenheit und erzielt bahnbrechende diplomatische Erfolge in der Region, was bereits in den Krisenherden Iran und Syrien überdeutlich wurde.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

EU-Unterstützung für Islamisten in Ägypten? Mohamed Morsi ist nicht Nelson Mandela!

Arabischer Frust über den Westen bildlich ausgedrückt; hier erfahren Sie, warum Saudi Arabien dem Weltsicherheitsrat der UNO fernbleibt

_________________________________

You are welcome to follow and comment on Facebook & Twitter

Anmelden