Koalitionsbildung heißt nun Merkelei; das sollte sich Deutschland als das Wort des Jahres merke(l)n!

Die Zeit: Merkel wägt ab / SPD Vorstand: Merkelei entlarven / Merkel stürzen! / Freitag: nur noch Rot im Blick / TAZ: ...da dieser Plan unrealistisch bleibt / Grüne Vorstand: ...und die Grünen mit sich selbst beschäftigt sind / Handelsblatt: dennoch eine Option! / Neues Deutschland: Linke Option ohnehin blockiert / ...mit diesen Sozialisten



Sicherlich hat es die SPD mit Angela Merkel nicht gerade gut gemeint, als sie in ihrer Website zum satirischen Blog verlinkte, der den Begriff Merkelei erfunden hat und weiterhin prägt. Heute morgen war der Link noch da. Die Machtbasis der Kanzlerin bröckelt angeblich und fällt wie Dominosteine zusammen. Wunschdenken à la SPD! Denn dieses Bild ist von der Realität ziemlich weit entfernt. Zorn hin oder her - auch im Willi Brandt Haus in der Wilhelmstraße (die übrigens auch Merkels & meine Straße ist) wird man sich den Gegebenheiten anpassen müssen.



Merkelei (so vermute ich) wird bald die Kunst definieren, in einer schwierigen politischen Konstellation die richtige Zusammensetzung zu finden. Im Klartext bedeutet es, trotz mancher Frustrationen des politischen Gegners ihn zur sachlichen Kooperation zu bewegen. Das wird den Verlierern der jüngsten Wahl natürlich sehr schwer fallen. Doch es gibt keinen anderen Ausweg - weder für Deutschland noch für sie selbst. Schon jetzt prophezeihe ich (und ich komme ja aus dem Land der Propheten), dass es Angela Merkel gelingen wird, einen der Kandidaten für die Regierungsbildung zur konstruktiven Mitarbeit zu gewinnen.

Merkelei könnte dann zum Wort des Jahres hochsterilisiert werden. Das schlage ich hiermit offiziell vor - gerade als einer, der Deutsch lediglich als eine Fremdsprache beherrscht und noch täglich mit vielen Schwierigkeiten und grammatikalischen Fallen kämpfen muss. Meine Definition für Merkelei lautet: die einzigartige Fähigkeit von Angela Merkel, ihrem politischen Gegenüber so zu begegnen, das er oder sie am Ende doch weicht. Merkelei wurde übrigens bereits vor acht Jahren praktiziert, als die SPD keineswegs geneigt war, Angela Merkel zur Kanzlerin zu machen.

Merkelei ist somit eine positive Eigenschaft, die in einer parlamentarischen Demokratie oft fehlt. Ich kenne natürlich die Kritik an Angela Merkel. Ich weiß, dass viele Kommentatoren versuchen, ihre gute Zusammenarbeit mit politischen Gegnern als Unentschlossenheit oder gar Opportunismus darzustellen. Diese Bewertung verfehlt aber den Kern der Sache. Ausgerechnet bei den komplexen Problemen unserer Zeit ist Kompromissfähigkeit notwendiger denn je. Es gibt keine Patentrezepte mehr. Die Lösung eines jeden Problems - Beispiel Euro-Krise - dauert sehr lange und erfordert viele kleine Schritte, die mit mehreren Partnern abgestimmt werden muss. Das sind die Bausteine, auf denen das relativ gute Abschneiden Deutschlands beruht.

Lesen Sie bitte hier weiter:

Angela Merkel: All the secrets of the current and probable next Chancellor of Germany

_________________________________

You are welcome to follow and comment on Facebook & Twitter

Schlagwörter: ,

Anmelden