Aufstand ist lediglich ein Komplott… will Assad alles beim Alten lassen? / Syrian president fails to quell protests

USA Today: auch nach der Rede - auf Demonstranten wird scharf geschossen / Brian Gable in Globe and Mail , Toronto: Assad und seine Generäle / Ronny Gordon in Jerusalem Post: Verfallsdatum für Assad Dynastie? / Slate: dieser Kommentator hat die Entwicklung bereits 2003 vorausgesagt... / Medi Belortaja (Albania; Albanien) in Witty World: wird ihm die Realität über den Kopf wachsen?



Es sollte der Befreiungsschlag sein. Der syrische Präsident Bashar Assad hat eine große Rede vor einem jubelnden Parlament in Damascus gehalten. Doch es geriet zur Farce. Assad hat praktisch nichts Neues gesagt. Er ist auf die Forderungen der Demonstranten überhaupt nicht eingegangen. Die internationale Presse - auch die arabische - bleibt äusserst kritisch. Wohin führt diese Taktik? Quo Vadis Syrien?



Weitere Beiträge zur aktuellen Situation in Syrien:

Statue Hafez Assad bereits gestürzt; ist nun Sohn Bashar dran? Auszug:

Es war höchst symbolisch, als Demonstranten in der syrischen Stadt Daraa die Statue von Hafez Assad zerstörten und in Brand setzten. Der Gründer der Machtdynastie Assad ist vom Hauptplatz verschwunden. Als nächstes wurden viele Plakate in ganz Syrien zerrissen, auf denen der jetzige Präsident Bashar Assadsein Volk grüßt. Diese befinden sich fast an jeder Straßenecke. Sie bieten ein leichtes Ziel für Protestierende, die die Schreckensherrschaft des Regimes und die Repressailen satt sind. Dabei kann er sicher damit rechnen...

Nun aber geht es nicht mehr um Statuen und Plakate. Es geht um das Ganze. Es geht um die Macht. Die Demonstranten wollen eindeutig, dass Bashir Assad sein Amt verlässt. Der Präsident wird es aber nicht hinnehmen. Seine ersten, brutalen Reaktionen zeigen, dass er fest entschlossen ist, die Proteste gewaltsam zu unterdrücken.

Demos auch in Latakia; viele Tote und Verletzte

_____________________________________

Please also follow us on Facebook , Twitter & Yahoo!

Anmelden