Bürgerkrieg in Ägypten hat bereits begonnen – kann aber immer noch gestoppt werden

Egypt Independent: Islamist Morsi feierte zu früh / Al Mesry Al Youm: ...und musste wie Mubarak weg / ...was diese Anhänger bekämpfen / Waleed in Shorouk: Gewalt & Abgrund als Folge / Mesryoon: Obama verzweifelt / Mostafa Houssien in Al Akbar El Yom: Obama trägt Schuld/ Al Ahram: Mutter Ägypten, was ist mit Dir los?



Die Szenen aus Cairo zeigen Zustände eines Bürgerkrieges, der im Sinai bereits vor mehreren Tagen angefangen hat. Ägypter auf allen Seiten des politischen Spektrums brauchen momentan vor allem Besonnenheit und Zurückhaltung. Sonst eskaliert die Situation und das Land, mein Geburtsland, wird zu einem großen Schlachtfeld. Das gegenseitige Töten wird dann nicht mehr aufzuhalten sein.



Besonnenheit kann zur Zeit nur heißen, dass die Autorität der Armee von allen Seiten akzeptiert werden muss. Die Armee ist die einzige Institution, die ein Minimum an Ruhe gewähren kann. Das Militär ist entschlossen, sich unbedingt durchzusetzen. Wenn bewaffneter Widerstand geleistet wird - wie heute morgen von den Aktivisten der Muslim Brotherhood in Cairo - sieht sich die Armee gezwungen, prompt zu reagieren. Die Konsequenzen sind eine weitere Spirale der Gewalt, die nun auch öffentlich von den Islamisten verkündet wird.

Die jüngste Geschichte Ägyptens lehrt, dass die Armee eine bewaffnete und gewaltbereite islamistische Bewegung nicht dulden kann und nicht dulden wird. Die Muslim Brotherhood muss ihre nächsten Schritte neu überlegen. Es hat keinen Sinn, gegen die Staatsmacht vorzugehen. Es hat keinen Sinn, den abgesetzten Präsidenten Mohamed Morsi gewaltsam aus seiner Haft zu befreien, wie heute morgen offenbar versucht wurde. Die Islamisten müssen diese Wahrheit verinnerlichen und eine andere Strategie zur Einflussnahme auf das politische Geschehen entwickeln.

Aus westlicher Sicht ist die Absetzung eines gewählten Präsidenten nur mühsam vermittelbar. Demokraten haben immer Bauchschmerzen, wenn die Armee in die Politik eingreift. Doch Morsi hat seinen Abgang selbst verschuldet. Wirtschaftlich hat er das Land an den Rand des Ruins gebracht. Die Justiz, die ja unabhängig sein soll, hat er praktisch ausser Kraft gesetzt. Schlüsselpositionen hat er an Islamisten gegeben. Angehörige anderer Gruppen hat er bewusst bekämpft und marginalisiert. So kann ein großes Land wie Ägypten nicht regiert werden. Ägypten braucht einen neuen Anfang. Die Grundlage dafür ist aber eine gewisse Beruhigung und Stabilität, für die nur noch die Armee sorgen kann.

Lesen Sie bitte hier weiter:

Bürgerkrieg in Ägypten? Zeichen der Anfänge im Sinai

_________________________________

You are welcome to follow and comment on Facebook & Twitter

Anmelden