Hommage an die ägyptischen Frauen, die neben der Armee den Islamisten Morsi gestürzt haben

Al Masry Alyoum: Pharaonen im islamistischen Gewand / Al Shorouk: Morsi-Rede runtergespühlt / Shlomo Cohen: noch jongliert Morsi / ...doch die Frauen stürzen ihn



Gestern war ich der erste, der den Sturz des bis dato ägyptischen Präsidenten Mohamed Morsi angekündigt hatte. An dieser Stelle ist das eindeutig belegt und dokumentiert. Sie die Leser haben mich dafür reichlich belohnt. Die Besucherzahl dieser Website ist rasant gestiegen. Vielen Dank.



Nun fragen mich viele von Ihnen zurecht, wieso ich diese nicht unbedingt vorauszusehende Entwicklung mit absoluter Sicherheit zu melden wagte. Es hätte doch eine Bauchlandung werden können. Dann wäre ich als ein zuverlässiger Journalist gestürzt. Ich würde viele Leser verlieren. Für mich wäre es fast genauso schlimm, wie der gegenwärtige Hausarrest, unter den der nicht-mehr-Präsident Morsi gestellt wurde.

Ich verrate Ihnen ein kleines Geheimnis (bitte nicht weitersagen!). Sie werden erstaunt sein. Ich hatte keinerlei Zugang zu den Suchergebnissen der diversen Datenstaubsauger, die verschiedene Dienste in aller Welt einsetzen. Ich habe mit keinem ägytischen General gesprochen. Ich habe mich nicht mal bemüht, die Aktivisten der Protestbewegung in Cairo zu kontaktieren. Ich habe sogar darauf verzichtet, die schlauen Kommentare von den vielen Nahostexperten zu lesen.

Dagagen habe ich intensiv die Bilder aus meiner Geburtstadt Cairo verfolgt. Die Orte des Geschehens sind mir sehr gut bekannt. Die Schauplätze haben sich seit meiner Kindheit in der Millionenmetropole nicht wesentlich geändert. Von einem einzigen doch sehr wichtigen Element abgesehen war alles eine ziemliche Wiederholung dessen, war wir schon sovielmal in den letzten Monaten gesehen haben. Noch eine Massenversammlung auf dem Tahrir Square.

Doch eine Sache hat mich sofort verblüfft: die markante und allgegenwärtige Präsenz von muslimischen Frauen, die zum großen Teil in traditioneller Kleidung den Rücktritt von Morsi sehr vehement gefordert haben. Sie standen neben und mit anderen Frauen, die weltlich bzw. säkular wirkten. Sie haben voller Stolz mitgemacht, obwohl feststand, dass sie dem muslimischen Glauben stark verbunden sind.

Nun war ich vollkommen überzeugt. Morsi hat den Rückhalt selbst unter vielen streng muslimischen Frauen verloren, die mit der Koranlehre aufgewachsen sind. Diese Frauen zeigten mit ihrer Anwesenheit, dass sie eine weitere Unterdrückung durch die Muslim Brotherhood nicht hinzunehmen bereit sind. Für mich war und bleibt dieser Sachverhalt ausschlaggebend für die Auswertung der dramatischen Ereignissen in meiner alten Heimat. Ich konnte guten Gewissens den Abgang von Morsi bereits sehr früh melden.

Lesen Sie bitte auch diese Beiträge:

Saudi Arabien führt Wahlrecht für Frauen ein... doch erst ab 2015!

Viele aufgeklärte Sunniten unterstützen Assad! Fünf Gründe, warum die Rebellen in Syrien nicht siegen

_________________________________

You are welcome to follow and comment on Facebook & Twitter

Wunschdenken Syrien: ist das der Anfang einer Renaissance? / Syria Today: „A tale of MORE than two cities“ / סוריה החדשה

Pudding Wahlkampf? von wegen – jetzt kommt Gerd! / How to make a German cuckoo clock tick again? Ex-Chancellor Gerhard Schröder is the answer! / הקאנצלר לשעבר שרודר נחלץ להציל את גרמניה משיעמום

Schlagwörter: , , , ,

Anmelden