19. Vorhang auf / Artist Intro

Eine schlaflose Oscar Nacht, die Gedanken an Amerika beflügelt… / At the foot of the pyramids… in a remote Kibbutz…. at the heart of Europe… Motion Pictures from Hollywood! / השכמה עם אוסקר

דניאל דגן - Eigentlich bin ich ein Morgenmensch. Doch wegen Hollywood habe ich schon viele schlaflose Nächte verbracht. Die gestrige war nur die letzte in einer langen Reihe... und sie hat sich bis in die Puppen gezogen... eher noch, bis der heutige Arbeitstag begann...

Die Berlinale hat’s bestätigt: the kids get it always right! / Lisa Cholodenko: Outstanding! Annette Bening, Julianne Moore: just great! / ברלינלה: הילדים צודקים תמיד

דניאל דגן - Autorin und Regiesseurin Lisa Cholodenko kannte mich bisher zum Glück nicht. Sie hat daher ohne Bedenken über fünf Jahre an einem Film geschrieben und gebastelt, der nicht für mich konzipiert wurde. Von mir aus hätte sie daran auch weitere 10 Jahre arbeiten können. Mir wäre es piepegal. So ein Film - so eine komplizierte und unübersichtliche Beziehungskiste - ist ohnehin nicht für mich geeignet!

Autismus, Islamophobie, Liebe… zuviel reingepackt, doch meisterhaft kombiniert; Khan kann es! / Berlinlae: Can he do it? Yes, he Khan! / ברלינלה: ההודים באו – והלהיבו

דניאל דגן - Normalerweise würde ich so ein Kunstwerk abschreiben. Ein Künstler begeht einen Fehler, wenn er sich zuviel vornimmt. Man kann nicht alles in einen Film packen. Auch wenn es ein Epos ist, wie der indische Film My name is Khan. Ein monumentales Drama, für das die Filmemacher aus Indien 165 Minuten brauchten. Die erste, natürliche Reaktion: zu lang... zuviel... zu verzettelt...

Ballett ohne Ballett – auch das bekommt Berlin gut! / Remove the wall between Classical & Modern Dance… reload your passion for Berlin… / מחול מודרני מאשפי הבלט הקלאסי: גם בברלין זה עובד

דניאל דגן - Erste Sahne im Staatsballett Berlin - allerdings ohne klassisches Ballett. Die Tänzer der renommierten Truppe unter der Leitung von Intendant Vladimir Malakhov, die sonst in Schwanensee oder im Nussknacker zu sehen sind, haben diesmal eigene Kreationen auf die Bühne gebracht. Spannend, hochaktuell, gekonnt, zauberhaft!

Japan, Europa, USA: mit ihrer Tanzkunst spricht Yui Kawaguchi 川口ゆい Menschen überall an / Fluidity, versatility, imagination: Contemporary Dance from Japan by 川口ゆい / יפאן, אירופה, ארה”ב, ישראל: יואי קאבאגוצ’י בריקוד מודרני בין תרבויות

דניאל דגן - Bei einer Veranstaltung im Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin beindruckte mich Yui durch ihre tänzerische Ausdruckskraft. Von den grazilen Bewegungen bis hin zur Mimik und Choreografie - es strahlte etwas Ungewöhnliches und Geheimnisvolles vom Land der aufgehenden Sonne aus. Inzwischen hat Yui den künstlerischen Weg nach Israel gefunden und arbeitet mit Tänzern meines Landes zusammen. Die Faszination der Darbietung auf der Bühne kennt halt keine Grenzen.

Anmelden